Coronavirus in Hamm: Fallzahlen steigen - Dunkelziffer wohl größer

Mit einem Abstrichstäbchen nimmt ein Arzt eine Probe. In Hamm ist die Zahl der Infizierten auch am Freitag gestiegen.
+
Mit einem Abstrichstäbchen nimmt ein Arzt eine Probe. In Hamm ist die Zahl der Infizierten auch am Freitag gestiegen.

60 Menschen aus Hamm sind mit dem Coronavirus infiziert. Das ist der Stand von Freitag um 12 Uhr. Wichtig: Auch ohne Ergebnis sollen alle getesteten Personen vorsichtshalber in Quarantäne gehen.

Hamm - Damit hat es im Vergleich zu Donnerstag nur einen geringen Anstieg um acht Fälle gegeben. Bei 38 dieser offiziell bestätigten Fälle handelt es sich um Männer, 22 sind Frauen. Der Altersdurchschnitt liegt bei etwas über 50 Jahren. Lediglich ein Patient wird derzeit stationär im Krankenhaus versorgt.

Anders als zuvor berichtet handelt es sich um eine 90-jährige Frau, nicht um einen Mann. Die Patientin war am gestrigen Donnerstag als Neuinfizierte hinzugekommen. Auch aus anderen Städten werden in Hammer Krankenhäusern keine Corona-Fälle behandelt. Bis spätestens Anfang kommender Woche sollen in Hamm mehr als 500 Betten für Corona-Patienten zur Verfügung stehen.

Coronavirus in Hamm: Zahlen nicht in Echtzeit

Der geringe Anstieg gegenüber Donnerstag spiegelt möglicherweise nicht die tatsächliche Lage wider. Die Labore - Hammer Tests werden in Münster ausgewertet - kommen nicht mehr zeitnah hinterher. Die Analyse könne inzwischen zwei bis drei Tage dauern, erklärte Theo Hesse, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales bei der Stadt Hamm.

Ganz wichtig: Wegen der längeren Bearbeitungszeit in den Labors wird allen Getesteten nun dringend empfohlen, sich mit ihren engsten Kontaktpersonen sofort bis zum Vorliegen des Testergebnisses in Quarantäne zu begeben. Kontaktpersonen dieser 1. Kategorie sind all diejenigen, mit denen die Testperson seit Auftreten der Symptome mehr als 15 Minuten auf engem Raum zusammen war. Das ist neu. "So sind wir auf der sicheren Seite", sagt Theo Hesse.

Coronavirus in Hamm: Hunderte in Quarantäne

457 Personen befinden sich mittlerweile in angeordneter oder freiwilliger Quarantäne. Am seit Montag im Einsatz befindliche so genannte Corona-Mobil wurden bislang 136 Tests vorgenommen. 39 neue Tests sind seit Donnerstagmittag hinzugekommen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare