Jetzt also doch!

Hammer Fahrschulen dürfen ab Donnerstag wieder arbeiten

Auch in Hamm mussten die Fahrschulen wegen der Corona-Auflagen wochenlang geschlossen bleiben.
+
Auch in Hamm mussten die Fahrschulen wegen der Corona-Auflagen wochenlang geschlossen bleiben.

[Update 17 Uhr] Die Fahrschulen in Hamm dürfen ab Donnerstag wieder den Betrieb aufnehmen. Mit dieser Entscheidung greift OB Thomas Hunsteger-Petermann einem entsprechenden Landeserlass vorweg, der schon längst erwartet worden war.

Hamm – Der Hammer Oberbürgermeister erließ am Mittwoch eine Allgemeinverfügung als Grundlage für die Wiederaufnahme des Fahrschulbetriebs in Hamm. Dieses eigene Vorgehen hatte das Land NRW am Mittwoch zwar ausgebremst, doch "wir waren es Leid zu warten", bekannte Hunsteger am Mittwochnachmittag in einer Pressekonferenz. Somit können die Hammer Fahrschulen ab Donnerstag unter strengen Schutzauflagen wieder ihrer Arbeit nachgehen.

Vorgesehen ist, dass der theoretische Unterricht weiterhin online erfolgt. Beim praktischen Unterricht ist Auflage, dass alle Fahrzeuginsassen eine Schutzmaske tragen. Ferner müssen die Fahrlehrer dafür sorgen, dass alle typischen Kontaktflächen - etwa Bedienelemente wie Lenkrad, Schalthebel und so weiter - nach jedem einzelnen Schulvorgang desinfiziert werden.

Gut möglich, dass diese städtische Grundlage nur ein paar Tage gültig sein wird - so lange nämlich, bis der Erlass des Landes nun doch veröffentlicht wird. Im Detail könnten sich die Vorgaben dann noch einmal ändern. Was die Verzögerung in Düsseldorf bewirkt, kann sich Hunsteger "nicht erklären".

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare