Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Etliche Neuinfektionen am Freitag

Symbolbild.
+
Symbolbild.

Hamm - In Hamm sind am Freitag gleich mehrere Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden, nachdem es am Donnerstag keine gegeben hatte. Auf die absoluten Zahlen wirkt sich das aber nur marginal aus.

Wie ein Stadtsprecher mitteilte, wurden im Vergleich von Donnerstag zu Freitag fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus beim Gesundheitsamt bekannt.

Zweimal unklarer Infektionsweg

Die Fälle im einzelnen:

  • Ein Mann im Alter zwischen 20 und 29 Jahren ist Reiserückkehrer aus Bosnien. Er steckte sich voraussichtlich dort mit dem Virus an.
  • Auch die zweite Person ist männlich, allerdings zwischen 50 und 59 Jahren alt. In diesem Fall liegen noch keine Informationen zu einer möglichen Infektionskette und dem Ansteckungsweg vor.
  • Ebenfalls noch nichts ist bekannt zur Infektionskette bei einer Frau zwischen 30 und 39 Jahren. Sie wurde stationär ins Krankenhaus aufgenommen und in dem Zuge positiv auf das Coronavirus getestet. Sie ist eine von zwei Corona-Patienten, die derzeit in einem Hammer Krankenhaus behandelt werden. Keiner der beiden liegt allerdings auf der Intensivstation.
  • Die beiden weiteren Infektionsfälle vom Freitag steckten sich mit großer Wahrscheinlichkeit im Familienkreis an. Der Mann zwischen 20 und 29 Jahren und die Frau (60 bis 69) waren als Kontaktperson der Kategorie I bereits in Quarantäne.

Gesamt-Zahl steigt nur moderat

Während sich fünf Personen neu infizierten, galten auch vier Hammer neu als genesen. Deshalb stieg die absolute Zahl der derzeitigen Corona-Infizierten nur um einen an auf aktuell 20.

Als gesundet gelten mittlerweile 669 Personen. Von ihnen sind 338 weiblich und 331 männlich. In häuslicher Quarantäne müssen sich 416 Hammer aufhalten - 52 weniger als noch am Donnerstag. Aus der Isolation wurden seit Beginn der Pandemie im März 6.303 Menschen entlassen.

13.923 Proben sind seitdem an den Corona-Mobilen der Stadt und im Testzentrum an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare