Lockerungen ab Donnerstag?

Ende der Notbremse in Sicht: So geht es in Hamm jetzt weiter - Regelunterricht naht

In Hamm wird die Corona-Notbremse wahrscheinlich in der kommenden Woche losgelassen.
+
In Hamm wird die Corona-Notbremse wahrscheinlich in der kommenden Woche losgelassen.

Der schlimmste Teil des Coronaspuks scheint tatsächlich vorüber zu sein. Hamm bleibt weiter unter der 100er-Inzidenz, so dass nun weitere Lockerungen in Sichtweite kommen. Erheblichen Anteil daran dürfte auch der Impffortschritt haben. 71 120 Personen aus Hamm sind mittlerweile mindestens erstgeimpft. Ein Überblick.

Hamm – Es bricht die Zeit der Rechenspiele an. Der Hammer Inzidenzwert lag auch am Donnerstagnachmittag unter 100. Der Wert fließt aber erst am Freitag, 0 Uhr, in die letztlich entscheidende Statistik des RKI ein. Heißt: Am Freitag wird der dritte Tag in Folge unter 100 gelistet. (News zum Coronavirus in Hamm)

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner179.111 (2019)

Corona in Hamm: Ab Donnerstag wohl die nächsten Lockerungen

Bliebe es auch am Samstag (auch der zählt als Werktag) und am kommenden Dienstag so, wäre Hamm fünf Werktage in Folge unter 100 geblieben. Dann würde das Land NRW feststellen (ähnlich wie zuletzt bei den Schwellenwerten 165 und 150), dass die Corona-Notbremse ab dem übernächsten Tag, also Donnerstag, 27. Mai, in Hamm nicht mehr greift.

Das würde bedeuten, dass die Ausgangssperre wegfiele und Außengastronomie (unter den Auflagen negativer Schnelltest und Terminbuchung sowie für doppelt Geimpfte und Genesene) wieder öffnen könnte. Auch beim Sport würde es dann Lockerungen geben.

Sollte der positive Trend bei den Neuinfektionen anhalten und Hamm unter der 100er-Grenze bleiben, wäre die Rückkehr in den Wechselunterricht an den Schulen in Hamm nur von kurzer Dauer.

Schulen: Rückkehr in den Regelbetrieb ab Ende Mai

Am Mittwoch, 26 Mai, würde die Wechselunterricht-Variante gestartet und wäre am dann folgenden Wochenende bereits wieder beendet. Ab Montag, 31. Mai, würde nach den Landesvorgaben an den Schulen wieder in den Normalbetrieb zurückgekehrt.

94.800 Impfungen wurden bislang bis einschließlich Mittwochabend in Hamm verabreicht. 23.680 Hammer haben den vollen Impfschutz, 71.120 zumindest die erste Impfung erhalten. Die niedergelassenen Ärzte haben davon 19.470 Impfungen übernommen. Ob dieses Tempo weiter gehalten werden kann, ist zumindest derzeit noch fraglich.

Corona in Hamm: Keine Impfstoff-Zusage über den Mai hinaus

Wie die Stadt auf WA-Anfrage mitteilte, habe das Land bislang über den Mai hinaus noch keine Angaben zu Impfstoff-Lieferungen gemacht. „Stand heute stehen dem Impfzentrum damit ab der zweiten Juni-Woche keine Impfdosen mehr für Erst-Impfungen zur Verfügung“, hieß es dazu aus dem Rathaus.

Für Zweit-Impfungen gebe es aber noch viele Buchungen, und diese seien auch „sicher“. Die dafür notwendige Impfstoffmenge ist reserviert und abrufbar. Bei den Hausärzten ist die Lage wegen der Impfstoffknappheit ebenfalls angespannt.

Zweite Impf-Aktion im Brennpunkt am Wochenende

Die Impfungen von obdachlosen Personen ist planmäßig weiter gelaufen. Der zweite Impftermin ist am Mittwoch (19. Mai) durchgeführt worden. Der dritte Impftermin ist am Samstag, 22. Mai, vorgesehen. Verimpft wird der Impfstoff Johnson&Johnson, der nur einmal verabreicht werden muss.

951 weitere Dosen wurden am Mittwoch von der Landesregierung NRW für Hammer Großwohnanlagen freigegeben. Sollte die Auslieferung kurzfristig erfolgen, soll die zweite Impf-Aktion dieser Art am Wochenende stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare