"Gesten, die Halt geben": Emmaus-Gemeinde organisiert tolle Osteraktion

Die Emmaus-Gemeinde verteilt in den Ostertagen Grußkarten.

Die Emmaus-Gemeinde in Rhynern wählt einen ungewöhnlichen Weg, um in den Ostertagen mit den Gläubigen in Kontakt zu treten: Sie verteilen Grußkarten, drehen Videos. Das soll den Gläubigen Halt geben.

Rhynern/Hilbeck – Das Presbyterium der Evangelischen Emmaus-Gemeinde hat eine Oster-Aktion in ihren vier Gemeindeteilen gestartet. Die Besucher der vier Friedhöfe in Rhynern (Böttcherstraße), Berge (Ursulastraße), Drechen (Kumper Heide) und Hilbeck (Grachtweg) erwarten in der Karwoche verschiedene Kartengrüße zum Mitnehmen.

„In unsicheren Zeiten braucht es Worte und Gesten, die Halt, Orientierung und Kraft schenken“, erklärt Presbyterin Dörte Reinecke. Denn auch die Kirchen müssen sich auf die besondere Situation einstellen, eine Zeit, in der sich Gemeindeglieder auf ungewohnten Weg begegnen müssen.

„Da im Moment ein klassischer Gottesdienst mit mehreren Besuchern in einer unserer Kirchen nicht möglich ist, hat das Presbyterium der Emmaus-Gemeinde einen anderen Weg gewählt, um mit den Menschen in Kontakt zu kommen“, erklärt Reinecke.

Und so haben die Presbyteriums-Mitglieder Grußkarten mit biblischen Sprüchen und Ostergrüßen an Wäscheleinen gehängt, unter dem Motto „Nicht alles ist abgesagt“. Diese Karten dürfen die Besucher der Friedhöfe mit nach Hause nehmen.

Kurzandachten im Netz

Ein weiterer Weg, um in Kontakt zu den Gemeindegliedern zu bleiben, führt übers Internet. Auf der Seite www.emmaus-hamm.de sind Kurzandachten von Pfarrerin Cornelia Schütter und Pfarrer Michael Schmidt abrufbar. Diese Andachten werden von Orgel- und Bläsermusik begleitet. Auch andere Liedgrüße stehen auf der Website zum Herunterladen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare