Darum ist der Park gesperrt

Trotz Corona-Sperre: Wir nehmen Sie mit in den Maxipark - Viele Bilder!

+
Nur die Alltagsmenschen dürfen aktuell die Natur im Maxipark genießen.

Hamm - Der Maxipark ist zwar im Moment geschlossen. Der WA hat trotzdem einmal einen Blick hinter die verriegelten Eingangspforten geworfen und die aufblühende Pracht für alle Leser festgehalten.

Wie immer top gepflegt, für den Frühling nochmals aufgehübscht und in Schuss gebracht, bereit für unzählige Spaziergänger, Jogger, Kinder, Eltern – und doch ist der Maximilianpark im Moment menschenleer. Wie ausgestorben liegt der Park am Fuße des Glaselefanten derzeit da, fast schon beängstigend schön.

So beschreibt es WA-Fotograf Henrik Wiemer, der Ende vergangener Woche die Gelegenheit hatte, fast zwei Stunden lang mit seinen Kameras bewaffnet durch die Anlage zu ziehen. Immerhin: Seine zahlreichen Eindrücke kann er ein wenig mit denen teilen, die eigentlich lieber selbst über die vielen verschlungenen Wege schlendern würden.

Wir wünschen viel Freude mit unseren Fotos in diesen tristen Zeiten:

Schön und leider leer - Der Maxipark Frühling zu Corona Zeiten (1)

Schön und leider leer - Der Maxipark Frühling zu Corona Zeiten (1)

Schön und leider leer - der Maxipark Frühling zu Corona Zeiten (2)

Schön und leider leer - der Maxipark Frühling zu Corona Zeiten (2)

Warum nicht in den Park? Darum!

Höchstbegrenzung der Besucherzahl, Spielplätze absperren: All solche Auflagen könnten im Maxipark doch leicht erfüllt werden, oder? Doch eine solche Regelung wird es trotzdem nicht geben. Der Stadtverwaltung sind an dieser Stelle die Hände gebunden. „Der Erlass der Landesregierung ist eindeutig“, sagte Stadtsprecher Tom Herberg. Freizeiteinrichtungen wie der Maxipark oder auch der Tierpark müssen geschlossen bleiben.

Kleiner Trost sollte für die Hammer sein, dass es hier im Vergleich zu anderen Städten noch genügend Parks und Wasserflächen gibt. - WA

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare