Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Deutlich positive Signale bei Infizierten-Zahl

+

Hamm - Die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten in Hamm ist rückläufig.

Nach Angaben der Stadt gelten aktuell - Stand: 12 Uhr - 54 Personen als Betroffene. 18 von ihnen sind weiblich, 36 sind männlich. Gleich 15 Personen gelten am Mittwoch neu als genesen. Noch am Dienstag war die Zahl der Infizierten wegen sechs neuer Fälle auf 69 gestiegen. Jetzt die deutliche Wende.  

Die hängt damit zusammen, dass die ersten Tönnies-Fälle, die vor gut zwei Wochen bei der Stadt bekannt wurden, wieder gesund sind. Bei den 15 Gesundeten handelt es sich fast ausschließlich um Tönnies-Mitarbeiter oder deren Angehörige. Nach Angaben eines Stadtsprechers sei in den nächsten Tagen weiter mit einem deutlichen Rückgang der Fallzahlen zu rechnen. Dann fallen weitere Personen aus dem Tönnies-Cluster aus der Statistik.

Die weitere positive Nachricht: Es gab keine Neuinfektion. Auch die Tests an Hammer Schulen verliefen unauffällig, sind aber noch nicht abgeschlossen. Für den freiwilligen Test am Eduard-Spranger-Berufskolleg haben sich 185 Personen angemeldet. Dieser wird am Freitag durchgeführt.

Die weiteren Corona-Zahlen

Weiterhin liegen drei Tönnies-Mitarbeiter zur stationären Behandlung in einem Hammer Krankenhaus. Bei einem von ihnen (männlich, über 50 Jahre alt) hat sich der Gesundheitszustand indes so sehr verschlechtert, dass er auf der Intensivstation betreut werden muss.

462 Hammer gelten mittlerweile als genesen: 246 von ihnen sind weiblich, 216 männlich.

Noch 362 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne (noch einmal 23 weniger als Dienstag). 3.509 Menschen wurden aus der Isolation wieder entlassen.

An den Coronamobilien sind mittlerweile 7.652 Proben genommen worden.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare