Coronavirus in Hamm: Das sind die aktuellen Zahlen am Samstag

+

Die Fallzahlen der Corona-Infektionen in Hamm stellen sich am Samstagmittag relativ entspannt dar.

Hamm - Mit Stand am Samstag um 12 Uhr sind der Stadt Hamm 159 akut mit dem Coronavirus infizierte Personen bekannt. 96 von ihnen sind weiblich, 63 männlich. Seit Freitagmittag sei lediglich ein neu Infizierter hinzugekommen, sagte ein Stadtsprecher. Ein neuer Todesfall kam zum Glück nicht hinzu; am Samstag blieb es also zunächst bei 28 Patienten, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion bislang starben. (Hier klicken für die Zahlen von Freitag.)

Von den 159 Infizierten sind 132 zuhause in Quarantäne und 27 imKrankenhaus. Von diesem wiederum müssen 8 auf Intensivstationen behandelt werden. Vorsorglich in häuslicher Quarantäne müssen aktuell insgesamt 820 Personen ausharren.

Als genesen bekannt sind der Stadt Hamm nunmehr 241 Menschen (121 weiblich, 120 männlich).

Durch das Corona-Mobil wurden 1790 Proben entnommen.

Aus den beiden in Hamm akut von Corona betroffenen Altenheimen wurden noch keine neue Testergebnisse bekannt.

Wichtig: Bei den Infizierten-Zahlen, die die Stadt täglich kommuniziert, handelt es sich nur um die offiziell registrierten Fälle. Es ist davon auszugehen, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt, weil die Infektion - insbesondere bei jüngeren Menschen - sehr milde verläuft und deshalb viele Betroffene nur weniger oder gar keine Symptome bemerken. Das Virus übertragen sie trotzdem.

Inzwischen wurden weitere Informationen zur auch in Hamm ab Montag anstehenden Maskenpflicht bekannt. Dafür klicken Sie bitte hier.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare