Tägliches Update

Aktuelle Corona-Zahlen: Erstmals mehr Genesene als akut Infizierte - ein weiterer Toter

+
Symbolbild

In Hamm ist die Zahl der offiziell vom Coronavirus Genesenen erstmals größer als die der bekannten akut Infizierten. Es hat allerdings auch einen weiteren Todesfall gegeben.

183 Menschen sind nach Angaben eines Stadtsprechers mit Stand Sonntag-Nachmittag akut mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Im Vergleich zu Samstag kamen neun Personen hinzu. 115 Frauen und 68 Männer sind betroffen.

Von ihnen verläuft die Krankheit bei 25 Menschen so schwer, dass sie in einem der drei Hammer Krankenhäuser behandelt werden müssen, die extra dafür vorgesehen sind. Sieben Personen liegen auf der Intensivstation, zwei Männer und fünf Frauen. Der jüngste Intensivpatient ist 61 Jahre alt, der älteste 92.

90-Jähriger stirbt auf Intensivstation

Unterdessen ist ein weiterer Mann nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Der über 90 Jahre alte Mann verstarb auf der Intensivstation und hatte mehrere Vorerkrankungen. Der Mann ist das 22. Todesopfer in der Stadt im Zusammenhang mit Covid-19.

Inzwischen sind mit 187 mehr Hammer offiziell genesen als akut infiziert. Sieben weitere Personen haben es seit Samstag hinter sich.

Noch 1081 Menschen in Quarantäne

Aktuell noch in Quarantäne müssen sich 1081 Menschen aufhalten. Sie sind entweder selbst betroffen oder gelten als enge Kontaktperson eines oder mehrerer Betroffener. 1465 Hammer haben die Isolation in den eigenen vier Wänden überstanden.

Das Corona-Mobil tourt auch am Wochenende durch die Stadt. Insgesamt wurden an der mobilen Probeentnahme mittlerweile 1424 Tests absolviert.

Neues aus den beiden betroffenen Altenheimen lesen Sie in Kürze auf wa.de  

Wichtig: Bei den Infizierten-Zahlen, die die Stadt täglich kommuniziert, handelt es sich nur um die offiziell registrierten Fälle. Es ist davon auszugehen, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt, weil die Infektion - insbesondere bei jüngeren Menschen - sehr milde verläuft und deshalb viele Betroffene nur weniger oder gar keine Symptome bemerken. Das Virus übertragen sie trotzdem.

Am kommenden Montag werden in Hamm viele zuletzt geschlossene Bereiche und Geschäfte wieder geöffnet, damit dürfte die Zahl der Infizierten zeitnah wieder spürbar steigen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare