Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Das sind die Fallzahlen am Samstag - Schülerin dieser Schule infiziert

+

Es gibt einen neuen Corona-Fall in Hamm: Eine Schülerin des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums hat sich mit dem Coronavirus infiziert - der Ansteckungsweg ist noch unklar. 

Hamm - 58 Personen in Hamm sind - Stand Samstagmittag - Corona-positiv. Das teilte Tobias Köbberling, Pressesprecher der Stadt, mit. Demnach gibt es eine Neuinfektion mehr im Vergleich zu Freitag. "Dabei handelt es sich um eine Schülerin des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. Die Klasse der positiv getesteten Schülerin wird vom Gesundheitsamt kontaktiert, in Quarantäne versetzt und es wird eine Testung vereinbart", erklärte Köbberling weiter.

Darüber hinaus finde eine freiwillige Testung für die gesamte Schule am Mittwoch statt. Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium habe nach der Schulstatistik für dieses Schuljahr 868 Schülerinnen und Schüler.

Neuer Corona-Fall: Schülerin des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums positiv - kein Zusammenhang mit Tönnies

"Zu den Tönnies-Infektionen gibt es keinen Zusammenhang", so Köbberling weiter. Zum Ansteckungsweg lasse sich noch nichts sagen, die Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamtes laufe.

Der Stadtsprecher ordnet den Fall so weiter ein: Die Schülerin sei nicht unter den Verdachtsfällen an den 23 Schulen gewesen, die Freitag genannt wurden. Sie hatte laut Köbberling aufgrund von Symptomen beim Hausarzt einen Abstich machen lassen.

Coronavirus in Hamm: So viele Menschen gelten als genesen, so viele sind noch in Quarantäne

Genesen seien 447 Personen - was drei Genesene mehr als am Vortag bedeute. In Quarantäne befinden sich demnach 427 Personen. Bereits aus der Beobachtung entlassen werden konnten 3360 Personen. "Das Corona-Mobil hat bisher 7219 Proben genommen", heißt es weiter.

Auch für alle, die sich Sorgen wegen eines möglichen Lockdowns in Hamm machen, hat der Stadtsprecher noch eine wichtige Information: "Die 7-Tage-Inzidenz (Corona-Obergrenze) beträgt derzeit 17,9. Erst bei einem Wert von 90 Infektionen innerhalb von 7 Tagen (7-Tage-Inzidenz) müsste ein 'Lockdown' angeordnet werden."

Um das Corona-Fallrisiko durch fleischverarbeitende Unternehmen zu senken, will Westfleisch auch an seinem Standort in Uentrop ab der kommenden Woche täglich alle Mitarbeiter testen lassen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare