Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Das sind die Fallzahlen am Donnerstag

+

In Hamm sind nach Informationen der Stadt zurzeit 60 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert. Das ist lediglich eine Person mehr als am Vortag bekannt war.

Hamm - Am Donnerstagmorgen sei die eine Neuinfektion eines erwachsenen Mannes bekannt geworden, teilte ein Stadtsprecher am Mittag mit. Auch bei diesem handele es sich um einen Bekannten eines Mitarbeiters von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Insgesamt sind in Hamm inzwischen 55 Tönnies-Mitarbeiter und deren Angehörige infiziert; nur fünf akut Infizierte in der Stadt weisen keinen Zusammenhang mit den Tönnies-Infektionen auf.

Vier Personen befinden sich derzeit im Krankenhaus in stationärer Behandlung. 36 vorerkrankte Patientinnen und Patienten mit nachgewiesener Corona-Infektion sind verstorben. 442 Personen sind bereits von der Infektion genesen und gelten als geheilt. In Quarantäne sind derzeit 428 Personen.

In den Zahlen enthalten sind auch 1034 Ergebnisse der Testung des Hammer Fleischbetriebes "Westfleisch".

Der 7-Tage-Inzidienz-Wert beträgt für Hamm laut Robert-Koch-Institut (RKI) 25,1. Das RKI hat eine zeitliche Verzögerung bei den Meldungen. Die Stadt spricht aktuell von einem Wert von 20.

Nähe zu "Corona-Kreisen" für Hamm ein Problem

Obwohl die Fallzahlen in Hamm deutlich unter der kritischen Grenze für einen neuerlichen Lockdown liegen, ist die Stadt auch wegen ihrer räumlichen Nähe zu den Kreisen Warendorf und Gütersloh aktuell als Corona-Hotspot verschrien. Das wird für so manchen Reisenden aus Hamm zum Problem. Hamms OB Thomas Hunsteger-Petermann wühlt das ebenso auf wie eine aus seiner Sicht unverhältnismäßige Ansage aus Münster. - WA

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare