Wieder Schüler infiziert

Corona in Hamm: Überraschung bei den Fallzahlen - Wieder Schüler

+

[Update] Überraschend ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hamm am Montag gestiegen. Es befinden sich drei weitere Schüler unter diesen Positivfällen.

Hamm - Nach offiziellen Angaben waren der Stadt am Montagmittag (Stand 12 Uhr) 63 akut mit dem Coronavirus infizierte Personen in Hamm bekannt. Das sind immerhin fünf mehr als 24 Stunden zuvor. Erklärungen dazu lieferte die Stadt am Nachmittag nach. Die wichtigste Nachricht: Unter den fünf Neuinfizierten von Montag befinden sich drei weitere Schüler.

Einer dieser Schüler besucht das Spranger-Kolleg, der andere die Alfred-Delp-Schule. Die Klassenkameraden dieser Infizierten werden nun verpflichtend getestet und müssen für 14 Tage in Quarantäne. Sollten sie sich bereits im Urlaub befinden, kann die Quarantäne auch dort erfolgen. Ebenso können die Tests dort vorgenommen werden. Für alle übrigen rund 2000 Schüler des Spranger-Kollegs und die rund 200 der Delp-Schule werden am Donnerstag (Delp) und Freitag (Spranger) Tests auf dem Schulgelände angeboten.

Betroffenheit nach Alter gedreht

In einer ersten Version unseres Artikels berichteten wir, dass am List-Kolleg verpflichtet getestet wird und Schüler in Quarantäne müssen. Das ist falsch. Der dritte Schüler besucht zwar das List-Kolleg, war aber in der infektiösen Zeit bereits nicht mehr im Unterricht. Deshalb gibt es am List-Kolleg keine Zwangstests und auch keine Quarantäne-Anordnungen.

Alle Schüler waren Kontaktpersonen von bereits Infizierten und hatten sich bei diesen angesteckt. Dies geschah jeweils außerhalb der Schule.

Alle Tests von Klassenkameraden Betroffener sowie die freiwilligen Test an ganzen Schulstandorten sind bislang komplett unauffällig verlaufen. Kein einziger Infektionsfall wurde hierbei entdeckt.

Die Betroffenheit nach Altersgruppen hat sich in Hamm nunmehr komplett gewandelt. Während wochenlang die älteren und hochbetagten Personen in der klaren Mehrzahl waren, sind es nunmehr die jüngeren.

Altersklassen der akut Infizierten:

Anzahl Infizierte 0-9: 4

Anzahl Infizierte 10-19: 11

Anzahl Infizierte 20-29: 7

Anzahl Infizierte 30-39: 10

Anzahl Infizierte 40-49: 22

Anzahl Infizierte 50-59: 8

Anzahl Infizierte 60-69: 0

Anzahl Infizierte 70-79: 0

Anzahl Infizierte 80-89: 1

Anzahl Infizierte über 90: 0

Die weiteren aktuellen Corona-Infos am Montag:

Von der 63 Infizierten sind einem Stadtsprecher zufolge 17 weiblich und 46 männlich. Unverändert werden drei Infiziert aus Hamm in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Quarantäne-Fälle hat sich mit 438 kaum verändert; 3392 Personen durften die häusliche Zwangslage inzwischen wieder verlassen.

447 Hammer gelten als von einer Corona-Infektion genesen (243 weiblich, 204 männlich).

Insgesamt 7531 Proben wurden im Lauf der Zeit stadtweit mit den Corona-Mobilen genommen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare