Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Das sind die Fallzahlen am Sonntag

+

Auch am Sonntag zeigen sich die Corona-Zahlen in Hamm weitgehend unauffällig.

Hamm - Dem Hammer Gesundheitsamt waren am Sonntag (Stand 12 Uhr) 27 akut mit Corona infizierte Personen bekannt. Damit gibt es einen Fall mehr als noch am Samstag. Es handele sich um einen Mann zwischen 40 und 50 Jahren; er sei der Vater eines bereits Infizierten und als "Kontaktperson I" schon vor dem Bekanntwerden seiner Infektion in Quarantäne gewesen, teilte ein Stadtsprecher mit. Drei Corona-Patienten aus Hamm werden aktuell in den hiesigen Krankenhäusern behandelt, davon weiterhin einer (ein Mann zwischen 50 und 60) intensivmedizinisch.

Am auffälligsten verändert zeigt sich am Sonntag die Zahl der Quarantäne-Fälle: Sie ging im Vergleich zum Samstag um 57 auf nunmehr 184 zurück. 3987 Hammer brachten damit seit März die behördlich angeordnete häusliche Isolation hinter sich. 510 Personen in Hamm gelten inzwischen als von einer Covid-19-Infektion genesen (262 weiblich, 248 männlich).

Mit den beiden Corona-Mobilen der Stadt wurden bis dato genau 8844 Proben genommen. Nicht in diesen Daten enthalten sind viele weitere Tests durch Hausärzte, Krankenhäuser oder am (inzwischen abgebauten) Behandlungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung an der Barbaraklinik.

Coronavirus in Hamm: Konzert-Spaß und Reise-Dramen

Während die Zahlen stagnieren, soll das öffentliche Leben wieder Fahrt aufnehmen. Im Maxipark soll es deswegen eine Alternative für die entfallene Festival-Saison geben: Beim Hammer Livesommer soll das Konzertgefühl bei fünf Top-Veranstaltungen im Juli aufkommen. Künstler und Veranstalter wollen damit auch zeigen: Es gibt uns noch!

Unter den Corona-Folgen zu leiden hatten und haben auch die Hammer Reisebüros. Wir haben uns die Probleme vor Ort schildern lassen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare