Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Das sind die Fallzahlen am Freitag

+

Die Zahl der registrierten Corona-Infizierten in Hamm ist ein weiteres Mal gesunken. Entspannung gibt es auch anderer Stelle.

Hamm - Offiziell waren in Hamm am Freitagmittag (Stand 12 Uhr) 26 akut mit dem Coronavirus infizierte Personen bekannt, wie ein Stadtsprecher mitteilte. Von diesen sind 11 weiblich und 15 männlich. Eine Neuinfektion sei nicht bekannt geworden, zugleich gelten 6 weitere Hammer seit Donnerstag als genesen. Deren Gesamtzahl steigt somit auf nunmehr 508 (260 weiblich, 248 männlich). Allerdings werden nach wie vor 3 Hammer in Krankenhäusern behandelt, einer von intensivmedizinisch (ein über 50 Jahre alter Mann).

Deutlich entspannt hat sich auch Quarantäne-Situation: Aktuell müssen noch 240 Personen vorsichtshalber isoliert den Tag verbringen; das sind nochmals 41 weniger als am Donnerstag. 3910 Hammer wurden seit März aus einer angeordneten Quarantäne entlassen.

Mit den Corona-Mobilen der Stadt wurden nunmehr 8618 Proben genommen. Nicht in diesen Daten enthalten sind viele weitere Tests durch Hausärzte, Krankenhäuser oder am Behandlungszentrum der Kassenärztlichen Vereinigung an der Barbaraklinik.

Coronavirus in Hammer Altenheim und Schulen

Einer der positiven Befunde tauchte in dieser Woche in einem Hammer Altenheim auf. Die zwangsläufig folgende große Testserie sorgte für Aufmerksamkeit. Anlass zur Sorge gebe das aber nicht, meint die Stadtverwaltung.

Auch in Hammer Schulen hatten einige positive Corona-Tests in den vergangenen Wochen für Gesprächsstoff gesorgt. Der Oberbürgermeister kündigte mit Blick darauf Konsequenzen für den Schulalltag nach den Sommerferien an.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare