Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Das sind die aktuellen Zahlen am Mittwoch - Warten auf Ergebnisse der Massentests

+

Noch ohne Berücksichtigung der Ergebnisse der Massentests vom Wochenende ist die Zahl der Coronainfizierten konstant rückläufig.

Hamm - Den dritten Tag in Folge sind weniger als 100 Hammer akut mit dem Virus infiziert. Aktuell - Stand 12 Uhr - tragen 92 Menschen das Coronavirus in sich. Das sind noch einmal vier weniger als am Dienstag. Eine Neuinfektion wurde bekannt.

Betroffen sind derzeit 55 Frauen und 37 Männer. Von ihnen befindet sich der Großteil - nämlich 73 - in häuslicher Quarantäne. Bei 19 Personen verläuft die Erkrankung an Covid-19 so schwerwiegend, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Zwei Menschen liegen auf einer Intensivstation.

Noch 271 Menschen in Quarantäne

Genesen sind mittlerweile 342 Hammer. 181 Frauen und 161 Männer haben die Erkrankung hinter sich. Damit sind inzwischen 470 Personen betroffen gewesen.

In Quarantäne befinden sich aktuell 271 Menschen, die entweder selbst erkrankt sind oder als direkte Kontaktperson gelten.

An den beiden Coronamobilen, an denen weiterhin konstant Tests durchgeführt werden, sind inzwischen 3767 Proben genommen worden.

Weitere Test-Ergebnisse am Nachmittag

All diese Zahlen dürften am späten Nachmittag bereits wieder überholt sein. Dann will sich die Stadtspitze zu den ersten Ergebnissen der Massentests vom Wochenende äußern.

Beim Fleischereibetrieb Westfleisch in Uentrop und in drei Altenheimen waren am Wochenende insgesamt rund 1700 Schlachthofarbeiter, Bewohner und Pflegekräfte getestet worden.  

Die Ergebnisse haben direkte Auswirkungen auf die Lockerungen der Schutzmaßnahmen vor der Verbreitung des Coronavirus. Sollten etliche neue Fälle bekanntwerden, dürften die Einschränkungen in Hamm wieder verschärft werden.

Für den späten Nachmittag ist eine Videokonferenz mit dem Oberbürgermeister angekündigt. WA.de wird dann zeitnah über die aktuellen Entwicklungen berichten.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare