Update am Donnerstag

Nach längerer Zeit erstmals wieder neue Corona-Infektionen in Hamm

+

Erstmals seit längerer Zeit sind in Hamm wieder Corona-Neuinfektionen bekannt geworden. Das wirft Fragen auf.

Hamm - Der Stadt waren am Donnerstagmittag 10 akut mit Corona infizierte Menschen in Hamm bekannt (4 weiblich, 6 männlich). Erstmals seit rund zwei Wochen wurden zwei Neuinfektionen registriert. Auf Nachfrage sagte ein Stadtsprecher, dass es sich um Männer zwischen 50 und 60 Jahren handele. Beide seien von verschiedenen Hausärzten getestet worden. Wo sie sich infiziert haben, ist aktuell Gegenstand der Recherche. Dass sie Kontakt untereinander gehabt hätten, sie jedoch unwahrscheinlich, heißt es.

Nach wie vor werden lediglich zwei infizierte Personen in Krankenhäusern behandelt, beide jedoch nicht auf Intensivstationen. 429 Hammer gelten als genesen (234 weiblich, 195 männlich). 48 Personen harren noch in häuslicher Quarantäne aus, 3098 wurden im Lauf der vergangenen Wochen aus ihr entlassen.

Mit den Corona-Mobilen wurden inzwischen 5547 Proben genommen. Diese Zahl hat seit Mittwoch einen Sprung gemacht. Den Grund dafür beschreibt ein Stadtsprecher so: "Wie sich jetzt herausgestellt hat, waren für die letzten Tage wegen technischer Probleme keine neuen Tests an den Corona-Mobilen ausgewiesen. Diese sind in der jetzigen hohen Steigerung enthalten."

Strenge Schutzmaßnahmen in Bädern

Auch wenn die Zahlenentwicklung weiterhin wenig Dramatik ausdrückt, sprechen die Sicherheitsvorkehrungen in öffentlichen Bereichen doch eine Sprache der Vorsicht. Deutlich wird das aktuell etwa beim Blick auf die Auflagen der Hammer Frei- und Hallenbäder und für das Maximare. Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Pandemie zeigen sich eindrucksvoll in den Mai-Zahlen der Hammer Arbeitsagentur.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare