Tägliches Update

Hamm bald coronafrei? Aktuelle Fallzahlen - Deutlicher Anstieg bei Quarantäne

+

Hamm - Verabschiedet sich das Corona-Virus bald ganz aus Hamm? Die aktuellen Infektionszahlen jedenfalls deuten darauf hin, dass das Virus - zumindest zwischenzeitlich - aus Hamm verschwinden könnte.

Nach Angaben eines Stadtsprechers lagen am Dienstagmittag (Stand: 12 Uhr) bei der Stadt nur noch Informationen zu vier offiziell akut Infizierten vor. Zwei von ihnen sind weiblich, zwei männlich. Den dritten Tag in Folge gab es keine bekannt gewordene Neuinfizierung.

Auf der anderen Seite gelten im Vergleich zu Montag drei Personen neu als genesen. Insgesamt sind mittlerweile 546 Hammer gesundet. 275 sind weiblich, 271 männlich.

Nach wie vor wird eine Person im Krankenhaus behandelt. Seit Anfang der vergangenen Woche befindet sich nur noch dieser eine Corona-Patient in der Klinik, liegt allerdings nicht auf der Intensivstation.

Die Zahl der Hammer in Quarantäne stieg im Vergleich zu Montag deutlich an. Waren es da noch 175 Personen in der vom Gesundheitsamt angeordneten Isolation, sind es am Dienstagmittag 207 gewesen (plus 32). Dieser nennenswerte Anstieg resultiert nach Angaben eines Stadtsprechers aus Rückmeldungen von Urlaubern, die keinen negativen Corona-Test vorweisen konnten, nachdem sie aus einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) deklarierten Risikogebiet heimgekehrt waren.  

Reiserückkehrer in der Pflicht

Für Urlaubsrückkehrer aus einem Risikogebiet gelten weiter strenge Vorschriften: Diese müssen sich beim Gesundheitsamt melden und werden für zwei Wochen als Vorsichtsmaßnahmen vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus in Hamm unter Quarantäne gestellt.

Die Quarantäne nach dem Urlaub können Reisende verhindern oder verkürzen, wenn sie ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen können. Dabei ist es nicht entscheidend, ob der Test schon im Reiseland oder erst in Hamm beim Hausarzt gemacht wurde. Es wird allerdings empfohlen, sich schon vor der Rückreise testen zu lassen, um sofort bei der Ankunft in Hamm Klarheit über eine mögliche Infizierung zu haben.

Aus der amtlich überwachten Quarantäne waren bis Dienstagmittag 4.468 Personen entlassen worden. An den Corona-Mobilen sind wie am Montag 8.967 Proben genommen worden.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare