Stadt erklärt scheinbare Widersprüche

Steigende Corona-Zahlen in Hamm - aber kein neuer Rekordwert

Ein medizinischer Angestellter hält ein geschlossenes Abstrichrohr in der Hand.
+
In Hamm zeichnet sich an der Corona-Front noch keine wirkliche Entspannung ab.

Eigentlich sollten sich die Corona-Zahlen für Hamm am Montag entspannen. Hieß es am Sonntag. Das tun sie aber nur bedingt. Widersprüche zu anderen Quellen gebe es aber nicht, erklärt die Stadt.

Hamm - Der Stadt Hamm waren am Montagmittag 229 akut infizierte Personen bekannt: Das sind 22 mehr als am Vortag. Es kamen zwar binnen 24 Stunden 37 Neuinfektionen obendrauf, gleichzeitig gelten aber 15 Betroffene als genesen. In der Summe sind das die genannten 22. 24 der Neuinfektionen stehen nach Informationen der Stadt in einem direkten Zusammenhang mit jener Hochzeit, die als Hauptauslöser für die aktuelle Welle in Hamm gilt. Diese Personen seien alle aus einer bestehenden Quarantäne heraus positiv getestet worden.

Trotz des Anstiegs der Akutinfektionszahlen sank der so genannte RKI-Wert in Hamm am Montag um 5 Punkte auf 94,9 (das entspricht 170 Neuinfizierten in den letzten sieben Kalendertagen). Dieser scheinbare Widerspruch erklärt sich aus der Tatsache, dass von Sonntag auf Montag 46 Akutfälle aus dem 7-Tage-Statistikraster gefallen sind (das hatte die Stadt am Sonntag bereits angekündigt).

Coronavirus in Hamm: Stadt erklärt unterschiedliche RKI-Werte

Die Stadt konnte auf Nachfrage von WA.de einen weiteren scheinbaren Widerspruch auflösen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist nämlich aktuell offiziell einen RKI-Wert von 112,2 für die Stadt Hamm aus! Diese Zahl griffen am Montagvormittag etliche überregionale Medien auf und sorgten damit für Verunsicherung. Stadtsprecher Lukas Huster sagt allerdings, rechnerisch sei „alles in Ordnung“ - und zwar deshalb:

Der auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) verbreitete Wert von 112 ist der Tatsache geschuldet, dass das RKI für die 7-Tage-Statistik die Werte jeweils um Mitternacht zugrunde lege - die Stadt wiederum stellt ihre Zahlen regelmäßig um 12 Uhr fest. Für den Montag hat das zur Folge, dass in der Hammer Statistik jene Betroffene aus der Statistik herausgefallen waren, die in der RKI-Statistik aber noch gelistet werden. So lasse sich die Differenz erklären, sagte Huster.  

Coronavirus in Hamm: die weiteren Zahlen am Montag

Auch weitere Zahlen sind indes gestiegen: Die Zahl der Quarantäne-Fälle wird aktuell mit 2772 angegeben; am Sonntag waren es 2766. Im Krankenhaus werden derzeit 17 Personen behandelt; am Sonntag waren es noch 14. Eine Person wird weiterhin intensivmedizinisch behandelt.

Von den 229 akut Infizierten sind nach offiziellen Angaben 139 weiblich und 90 männlich. Insgesamt 768 Hammer gelten seit März als genesen. Mit den Corona-Mobilen der Stadt und im Heessener Testzentrum wurden inzwischen 14.848 Proben genommen.

Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm

Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm

Insgesamt stehen nach Wissensstand der Stadt rund 170 Corona-Infektionen Hamm im Zusammenhang mit der Hochzeit. Mehr als 300 identifizierte Hochzeits-Gäste aus Hamm wurden inzwischen in Quarantäne gesetzt und verpflichtend getestet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare