Ausreichend Lebensmittel vorhanden

In Corona-Zeiten weniger Kunden bei Hammer Tafel

+

Die Hammer Tafel bietet auch jetzt eine wichtige Unterstützung für sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. Doch auch hier die ist die Kundenzahl gesunken.

Hamm – „Es sind ausreichend Lebensmittel vorhanden, um unsere Kunden gut zu versorgen“, betont Heinz-Werner Hartfiel, Vorsitzender der Tafel. Es gebe auch keine Schwierigkeiten bei der Ausgabe der Lebensmittel, die Kunden und Mitarbeiter richteten sich nach den Sicherheitsvorschriften. Die Anzahl der Kunden habe sich allerdings auf 750 pro Woche reduziert – vor Corona waren es 1200. Kunden, die nicht zur täglichen Ausgabe kommen können oder wollen, haben die Möglichkeit, unter der Telefonnummer 3717031 einen Bringdienst anzufordern, den die Tafel zusammen mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) organisiert hat.

Aktuell arbeiten von den 110 Helfern der Tafel täglich 30 im Wechsel. Durch einen Aufruf im WA in der vergangenen Woche haben sich 25 neue Mitarbeiter gemeldet. Auch neue Lebensmittelsponsoren – unter anderem Restaurants – seien akquiriert worden, erklärt Hartfiel.

„Ich bin erfreut und auch überrascht über die spontane Hilfe der Hammer Mitbürger. Ein besonderer Dank gebührt unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern. Ohne sie könnten wir unsere Aufgaben nicht erfüllen“, so Hartfiel.

Die Tafel ist montags bis samstags von 9 bis 11 Uhr geöffnet. - WA

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare