Corona-Update am Dienstag

Infizierten-Zahl in Hamm nah am Allzeithoch - Auch deutlich mehr Intensivpatienten

Die Zahl der Corona-Infizierten in Hamm ist am Dienstag fast exakt so hoch wie Ende November 2020, als die bislang höchsten Werte im Lauf der Pandemie erreicht werden. Auch im Krankenhaus liegen erneut mehr Infizierte.

Hamm - 38 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete das Gesundheitsamt der Stadt Hamm am Dienstag. Das waren zwar gleich zehn weniger als am Montag, dennoch stieg die Zahl der akut Infizierten auf 745 Personen (+10). Das ist genau eine Person weniger als beim absoluten Höchststand der Infiziertenzahl am 23. November 2020. Der 7-Tage-Inzidenzwert (Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) sank derweil um fünf Punkte auf 238,4. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm - die wichtigsten Zahlen aktuell:

AktuellVortagVeränderung
7-Tage-Inzidenzwert238,4243,4-5
gemeldete Neuinfektionen3848-10
akut als infiziert gemeldet745 735+10
in häuslicher Quarantäne1.8581.753+105
stationär im Krankenhaus4643+3
auf Intensivstation behandelt128+4
mit oder an Corona gestorben 177177+/-0
Genesene7.5327.501 +31

25 der Neuinfektionen gehen auf Kontakte im Familien- und Bekanntenkreis zurück. Dieser Infektionsweg ist nach wie vor der häufigste. 24 Betroffene waren bereits in Quarantäne, als sie positiv getestet wurden. Zwei Infektionsfälle wurden am Arbeitsplatz bekannt (keiner in Quarantäne), bei elf weiteren ist die Ansteckungskette noch unklar (drei in Quarantäne).

In drei zusätzlichen Fällen wurden Schnelltest-Verdachtsfälle mittels PCR-Tests bestätigt. Sie werden wie üblich den passenden Tagen rückwirkend zugeordnet, sind somit nicht Teil der zuvor genannten Daten. Zwei dieser Infektionen entstammen Ansteckungen innerhalb des persönlichen Umfeld, die dritte ist unbekannter Herkunft.

Neue Corona-Regeln: Ausgangssperre in Hamm ab Mittwoch

Angesichts der immer weiter steigenden Fallzahlen hatte Oberbürgermeister Marc Herter am Montagnachmittag bekanntgegeben, dass die Corona-Regeln für Hamm noch einmal deutlich verschärft werden. Eine Allgemeinverfügung, die ab Mittwoch gilt, sieht unter anderem eine Ausgangssperre vor.

Auch die Zahl der Covid-19-Patienten in den Kliniken steigt weiter. Im Krankenhaus liegen inzwischen 46 Corona-Infizierte aus Hamm (+3), die dort stationär betreut werden müssen.

Intensivmedizinisch behandelt werden in Hammer Krankenhäusern aktuell zwölf Personen (+4). Betroffen sind drei Frauen über 50, zwei Frauen über 70, zwei Männer über 50, zwei Männer über 60, zwei Männer über 70 und ein Mann über 80. (Die verbreitete Zahl für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in der Stadt Behandelten liegt höher.)

Als Genesene gelten 7.532 Hammer (+31/3.960 weiblich, 3.572 männlich).

Corona in Hamm - aktuell außerdem wissenswert:

  • Von den derzeit akut mit Corona Infizierten in Hamm sind 371 weiblich und 374 männlich.
  • 30.480 Personen waren seit März bereits in einer häuslichen Quarantäne (+15).
  • Mittels der Corona-Mobile und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden bislang 33.439 Proben für PCR-Tests genommen (+113).
  • Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) zunächst nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, geht der Fall rückwirkend in die offizielle Statistik ein.

Corona in Hamm - das interessiert aktuell außerdem:

Gut zu wissen: Die tagesaktuellen Daten werden auf WA.de in der Regel von Montag bis Donnerstag gegen 17 Uhr und von Freitag bis Sonntag gegen 15 Uhr verbreitet.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch / picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare