Unser tägliches Upate

Corona-Inzidenz verharrt in Hamm deutlich über kritischer Grenze

Am Tag mit so vielen spannenden Neuigkeiten beim Thema Corona (neue Regeln, Schnelltests ...) verharrt der so stark beachtete Inzidenzwert in Hamm leider noch jenseits der kritischen Marke.

Hamm - Zunächst ein erfreulicher Wert: Von Sonntag auf Montag wurden der Stadt Hamm lediglich fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt. Drei davon gehen auf Ansteckungen im Familien- und Bekanntenkreis zurück (alle bereits in Quarantäne), einer auf das Westfleisch-Cluster, und ein Fall gilt als nicht nachvollziehbar. (News zum Coronavirus in Hamm)

Weniger schön ist die Tatsache, dass sich der berechnete Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner), der sich auf die vergangenen sieben Tage bezieht, fast nicht verändert hat: Mit 112,3 liegt er unwesentlich unter dem des Vortags.

Für den Corona-Krisenstab der Stadt Hamm sind die teils umfangreichen Maßnahmen zur Eindämmung trotz der derzeit zu hohen Fallzahlen gleichwohl erfolgreich verlaufen, weil die jüngsten größeren Ausbruchsgeschehen, die bei Westfleisch und in zwei Kitas verzeichnet wurden, eben dort „unter Kontrolle“ seien.

Corona in Hamm - die weiteren Zahlen am Montag:

18 Hammer mit Covid-19-Krankheitssymptomen werden aktuell in Krankenhäusern behandelt (plus 4), 4 von ihnen intensivmedizinisch (plus 1: eine Frau über 40, eine Frau über 60 und zwei Männer über 70). Die genannte Zahl für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in Hamm Behandelten liegt höher.

Insgesamt 1110 Personen aus Hamm sind aktuell in einer häuslichen Quarantäne (plus 21), 28.341 wurden seit März aus dieser Beobachtung entlassen. Mittels der Corona-Mobile und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden inzwischen insgesamt 29.375 Proben genommen. Über Hausärzte und Schnelltests kommen jedoch viele hinzu.

Die Zahl der von einer Corona-Infektion genesenen Hammer liegt am heutigen Montag bei 6482. 160 Menschen aus Hamm starben seit März 2020 mit oder an einer Corona-Infektion.

Von den derzeit 318 akut mit Corona Infizierten in Hamm (minus 16) sind 142 weiblich und 176 männlich.

Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, gehe der Fall in die offizielle Statistik ein, erklärt die Stadt.

Zur Erinnerung: Corona-Zahlen grundsätzlich später

Die tägliche Meldung der Stadt über die aktuelle Entwicklung erfolgt seit dem vergangenen Wochenende später. Das bedeutet auch für die Nutzer von WA.de, dass sie nicht mehr in der Mittagszeit über die neuen Fallzahlen informiert werden. Montags bis Donnerstag wird dies in Zukunft gegen 16.30 Uhr der Fall sein, an den übrigen Wochentagen und Feiertags wird das gegen 14.30 Uhr geschehen.

Hintergrund ist, dass die Stadt damit die Diskrepanz zwischen ihren Werten und denen des Robert-Koch-Instituts (RKI) verkleinern will.

Corona in Hamm - auch das interessiert Leser aktuell:

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare