Unser tägliches Update

Stadt Hamm meldet am Tag vor Silvester fünf weitere Corona-Tote

Sars-CoV-2
+
Ungewohnter Blick auf die kleine Nervensäge: das Coronavirus Sars-CoV-2 unter einem Mikroskop. (Archivfoto)

Während die Zahl der Toten in Deutschland einen traurigen Höchstwert erreicht hat, meldet auch die Stadt Hamm weitere fünf Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Hamm - Die Stadt Hamm meldet am Mittwoch erneut fünf Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Sie starben aber nicht am selben Tag: Ein Mann zwischen 90 und 100 starb bereits am 18. Dezember im Krankenhaus (nicht auf der Intensivstation), ein Mann zwischen 80 und Jahren starb am 21. Dezember auf einer Intensivstation, eine Frau zwischen 80 und 90 Jahren starb am 23. Dezember in einem Krankenhaus (nicht auf der Intensivstation), eine Frau zwischen 70 und 80 Jahren starb am 23. Dezember auf der Intensivstation eines Krankenhauses, eine Frau zwischen 60 und 70 Jahren starb ebenfalls am 23. Dezember in einem Krankenhaus (nicht auf der Intensivstation). In allen fünf Fällen lagen weitere Vorerkrankungen vor. (News zum Coronavirus in Hamm)

Von Dienstag auf Mittwoch (Stand 12 Uhr) kamen 40 Neuinfektionen hinzu, damit sind der Stadt Hamm derzeit 478 akut Infizierte bekannt. Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) liegt bei 162,3 und ist damit ein weiteres kleines Stück gesunken.

Nach Recherchen der Stadt stecken sich von den 40 Neuinfizierten 9 offenbar innerhalb des Familien- und Bekanntenkreises an und weitere 6 in Senioreneinrichtungen und einem Krankenhaus (alle 15 waren bereits in Quarantäne und haben dort ihren positiven Befund erhalten). Bei den anderen ist der Infektionsweg noch unbekannt.

Corona in Hamm - wichtig zu wissen:

Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) übrigens nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI).

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus in Deutschland hatte am Mittwochmorgen zum ersten Mal die Marke von 1000 überschritten und damit einen neuen Höchststand erreicht. Vieles spricht daher dafür, dass der aktuelle Lockdown auch über den 10. Januar 2021 hinaus Bestand haben wird.

Corona in Hamm - die weiteren Zahlen am Mittwoch:

Von den derzeit 478 akut mit Corona Infizierten in Hamm sind 271 weiblich und 207 männlich. 64 Hammer werden aktuell in Krankenhäusern behandelt (plus 3), 8 von ihnen intensivmedizinisch (unverändert; ein Mann über 50, ein Mann über 60, zwei Männer über 70, ein Mann über 80, zwei Frauen über 70 und eine Frau über 80 Jahre).

Die Zahl der von einer Corona-Infektion genesenen Hammer liegt am heutigen Mittwoch bei 4445. 92 Menschen aus Hamm starben inzwischen mit oder an einer Corona-Infektion.

830 Personen aus Hamm sind aktuell zusätzlich zu den akut Infizierten in einer häuslichen Quarantäne (minus 87), 24.787 wurden seit März aus dieser Beobachtung entlassen. An den Corona-Mobilen und im Testzentrum an der Alfred-Fischer-Halle wurden inzwischen insgesamt 25.091 Proben genommen. Über Hausärzte und Schnelltests kommen jedoch unzählige hinzu.

Wichtig: Die Hammer Zahlen sind derzeit grundsätzlich weniger aussagekräftig als bislang, weil rund um Weihnachten und Silvester sowohl weniger getestet wird als auch weniger Ärzte und anderes medizinisches Personal im Einsatz sind.

Corona in Hamm - das interessiert unsere Leser aktuell:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare