Unser täglich Update

Coronavirus in Hamm: Inzidenz wieder bei fast 200 - Corona-Ausbruch in Seniorenheim

Offenbach Ausgangssperren Corona
+
(Symbolbild)

Die Corona-Fallzahlen sind in Hamm am Freitag deutlich gestiegen. Ergebnisse von Schnelltests legen nahe, dass das so weitergehen wird.

Hamm - 76 Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermeldete das Gesundheitsamt der Stadt am Freitag. Das ist noch einmal eine deutliche Steigerung im Vergleich zu Donnerstag (68). Und: Bei der Stadt liegen 19 positive Schnelltests aus dem Senioren- und Pflegezentrum „Am Museum“ vor, die nicht in die Statistik eingeflossen sind. (News zum Coronavirus in Hamm.)

„Die können wir nicht ignorieren. Wir gehen davon aus, dass wir in diesen Fällen jeweils im Nachgang über einen PCR-Test einen positiven Fall validieren werden“, sagte Oberbürgermeister Marc Herter dazu. Die Infizierten aus dem Seniorenheim werden also in den kommenden Tagen in die amtliche Corona-Statistik einfließen und die Zahlen noch weiter nach oben treiben.

Der Krisenstab der Stadt hat am Nachmittag getagt. Die Ergebnisse und Anpassungen der Corona-Regeln haben wir an separater Stelle zusammengefasst.

Ansteckungen weiter hauptsächlich im Familienumfeld

Selbst ohne diese 19 Fälle ist das Infektionsgeschehen in Hamm besorgniserregend. Durch die 76 Neuinfektionen stieg die Zahl der aktuell Infizierten auf 482 (+50). 250 der Infizierten sind weiblich, 232 männlich.

Der überwiegende Teil der Infizierten steckt sich nach wie vor innerhalb des Familien- und Bekanntenkreises bei privaten Treffen an. Am Freitag traf das auf 41 Personen zu. 39 von ihnen waren bereits in Quarantäne, als sie ihren positiven Befund erhielten. Beiden anderen 35 positiv Getesteten war die Infektionskette am Mittag noch unklar.

Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) stieg erneut an und liegt mittlerweile mit 195,6 (+21,1) wieder knapp unter der 200er-Marke. Angesichts der weiteren schon bekannten Fälle aus dem Seniorenheim dürfte diese Marke schon am Samstag gerissen werden.

Corona in Hamm: Alle weiteren Zahlen am Freitag

Auch die Zahl derer, die wegen einer Corona-Infektion stationär im Krankenhaus behandelt werden, ist gestiegen. Um sechs Personen auf 48. Zehn von ihnen liegen auf der Intensivstation (+1). Bei ihnen handelt es sich um sieben Männer (einer über 60, fünf über 70 und einer über 80 Jahre alt) und drei Frauen (alle über 70).

3.542 gelten als genesen (+26). 1.885 sind weiblich, 1.657 männlich. In Quarantäne befinden sich aktuell 1.565 Personen (+45). Aus dieser Isolation entlassen wurden 21.691 Hammer (+106). 23.051 Proben sind an den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden.

Corona in Hamm - das bewegt die Menschen aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare