Unser tägliches Corona-Update

Lockdown verlängert, aber die Zahlen sinken in Hamm weiter

Der Lockdown in Deutschland geht in die Verlängerung.
+
Der Lockdown geht in die Verlängerung, auch in Hamm natürlich. (Symbolbild)

Am Tag nach der Entscheidung für eine Verlängerung des Lockdowns zeigt die Corona-Zahlenkurve in Hamm weiter nach unten.

Hamm - 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden den Stadt Hamm von Mittwoch- bis Donnerstagmittag gemeldet. Der 7-Tage-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) fiel im selben Zeitraum um 6,6 Punkte auf jetzt 62,3. Deutschlandweit sank die 7-Tage-Inzidenz unterdessen auf 64,2 Punkte. (News zum Coronavirus in Hamm)

Von den 19 neu Infizierten steckten sich 9 offenbar im Familien- und Bekanntenkreis an; alle waren bereits in Quarantäne. In 10 Fällen kann der Ansteckungsweg noch nicht nachvollzogen werden.

Der Stadt wurde der inzwischen 152. Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet: Ein über 90-jähriger Mann starb am Dienstag in einem Krankenhaus. Es hätten wesentliche Vorerkrankungen vorgelegen, heißt es.

NRW-weit geht es für die Jüngsten schon bald im Wechselmodell zurück an die Schulen. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht darin Positives wie auch Negatives. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet erläuterte die jüngsten Lockdown-Beschlüsse des Bund-Länder-Gipfels für ein Bundesland. Auch für Hamm wird es zeitnah eine Lösung für diese Problematik gesucht werden müssen.

Corona in Hamm - die weiteren Zahlen am Donnerstag:

29 Hammer mit Covid-19-Krankheitssymptomen werden aktuell in Krankenhäusern behandelt (minus 2), 2 von ihnen intensivmedizinisch (unverändert: ein Mann über 50 und ein Mann über 70). Die hier genannten Zahlen für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in Hamm Behandelten dürfte höher liegen.

373 Personen aus Hamm sind aktuell zusätzlich zu den akut Infizierten in einer häuslichen Quarantäne (plus 40), 27.375 wurden seit März aus dieser Beobachtung entlassen. Mittels der Corona-Mobile und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden inzwischen insgesamt 28.007 Proben genommen. Über Hausärzte und Schnelltests kommen jedoch viele hinzu.

Die Zahl der von einer Corona-Infektion genesenen Hammer liegt am heutigen Donnerstag bei 5999. 152 Menschen aus Hamm starben seit März mit oder an einer Corona-Infektion.

Von den derzeit 222 akut mit Corona Infizierten in Hamm (minus 3) sind 114 weiblich und 108 männlich.

Ein Stadtsprecher wies darauf hin, dass aufgrund der derzeitigen Witterung weiterhin zu Verzögerungen in der Auswertung von Corona-Tests kommt.

Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) übrigens nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, gehe der Fall in die offizielle Statistik ein, erklärt die Stadt.

Corona in Hamm - auch das interessiert Leser aktuell:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare