Unsere tägliche Übersicht

Nächster Lichtblick in Hamm: Corona-Zahlen sinken weiter

Corona-infiziert? Das Problem steckt in der Masse.
+
Corona-infiziert? In Hamm wird nach wie vor viel getestet. (Symbolbild)

So wenige Neuinfektionen wie seit längerer Zeit nicht mehr hat die Stadt Hamm am Dienstag verzeichnet. Damit sinkt auch der Inzidenzwert weiter. Es gibt aber auch wieder eine traurige Nachricht.

Hamm - Am Dienstagmittag (Stand 12 Uhr) waren der Stadt 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt, am Montag waren es noch 39 gewesen. Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) sank um 12,8 Punkte auf jetzt 167,3. (News zum Coronavirus in Hamm.)

9 der 18 neu Infizierten steckten sich laut Stadt vermutlich innerhalb ihres Familien- und Bekanntenkreises an; nur einer von ihnen war zum Zeitpunkt des Befunds nicht in Quarantäne. In den weiteren 9 Fällen gilt der Infektionsweg noch als unbekannt.

Getrübt wird die positive Entwicklung durch die Nachricht des 57. Todesfalls in Hamm: Ein Mann (über 80) starb am Sonntag auf der Intensivstation. Es lagen neben einer Corona-Infektion auch andere Vorerkrankungen vor, sagte ein Stadtsprecher.

Corona in Hamm - die weiteren Zahlen am Dienstag:

Entspannung gibt es auch bei der Zahl der aktuell akut infizierten Hammer: Sie sank am Dienstag deutlich um 75 auf 451. Zugleich werden in Hamm weiterhin 52 Personen im Krankenhaus behandelt. 8 von ihnen befinden sich auf der Intensivstation (zwei Männer über 60, zwei Männer über 70, drei Frauen über 70, eine Frau über 90). Das sind zwei Corona-Intensivpatienten weniger als am Vortag.

Als genesen gelten inzwischen 3115 Hammer (+90). Zuhause in Quarantäne befinden sich aktuell 1987 Personen (-141). Aus dieser Beobachtung entlassen wurden 20.076 Menschen. 22.109 Proben hat die Stadt seit März an den Corona-Mobilen und im Testzentrum Alfred-Fischer-Halle genommen. 

Corona in Hamm - Übersicht über Vorgaben und Verbote

Die Stadt Hamm sieht ihren Kurs bei den Corona-Regeln durch die neue Schutzverordnung des Landes NRW grundsätzlich bestätigt. Trotzdem schüttelt OB Marc Herter bei zwei wichtigen Punkten den Kopf. Eine Übersicht über die wichtigsten Punkte der aktuellen Corona-Liste finden Sie hier auf WA.de.

Eine überraschende Information kommt derweil vom Hammer Arbeitsmarkt: Die günstige Entwicklung der vergangenen Monate habe sich trotz des zweiten Lockdowns im November nämlich nicht nur gehalten, sondern sogar verstärkt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare