Neue Negativrekorde am Donnerstag

Vielerorts sinken die Corona-Zahlen - In Hamm geht‘s aber steil aufwärts

Vielerorts um Hamm herum sind die relevanten Corona-Zahlen inzwischen zum Glück wieder im Sinkflug. ... Nicht so bei uns in Hamm. Hier werden am Donnerstag ein weiteres Mal Negativrekorde erreicht.

Hamm - Nicht weniger als 90 Neuinfektionen wurden dem Gesundheitsamt der Stadt Hamm von Mittwoch- bis Donnerstagnachmittag gemeldet. Der 7-Tage-Inzidenzwert (Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) stieg um knapp 14 Punkte auf 294,0 - ein neuer Rekord. Auch die Gesamtzahl der aktuell Infizierten stieg mit 1075 auf einen neuen Höchststand. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm - die wichtigsten Zahlen am Donnerstag:

AktuellVortagVeränderung
7-Tage-Inzidenzwert294,0280,1+13,9
gemeldete Neuinfektionen9057+33
akut als infiziert gemeldet10751032+43
in häuslicher Quarantäne25242436+88
stationär im Krankenhaus4448-4
auf Intensivstation behandelt1110+1
mit oder an Corona gestorben 183182+1

Von den 90 neu erfassten Corona-Infizierten steckten sich laut Nachverfolgung 44 im Familien- und Bekanntenkreis an; die allermeisten waren bereits in Quarantäne, als sie ihren Befund erhielten. In immerhin 42 Fällen konnte der Ansteckungsweg allerdings noch nicht nachvollzogen werden. In weiteren 13 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Diese werden der Statistik wie üblich rückwirkend und taggenau zuordnet. 8 Betroffene wissen nicht, wo sie sich angesteckt haben.

Zugleich meldete die Stadt den nunmehr 183. Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion nach: Eine über 70-jährige Frau starb am 23. April auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Sie habe mit wesentlichen Vorerkrankungen zu kämpfen gehabt, heißt es.

Stadt sieht keine Corona-Brennpunkte in Hamm

Mit Ausnahme zweier Tage stiegen die Corona-Infektionszahlen in Hamm nun seit einigen Wochen stark an. Doch woher kommen all diese Betroffenen? Lassen sich Brennpunkte bestimmen? Die Stadt sagt „Nein“ - auch Kitas seien keine. Trotzdem wird die Möglichkeit geprüft, mobile Impfteams in „benachteiligte Stadtteile“ zu schicken.

Corona-Inzidenzwerte um Hamm herum im Sinkflug

Aus den benachbarten Städten und Kreisen werden am Donnerstag indes sinkende Inzidenzen gemeldet. Im Kreis Unna sank die Kennziffer auf 220,8 (21,8), im Kreis Warendorf auf 151,5 (-25,6), im Kreis Soest auf 101,1 (-2,3), in Dortmund auf 191,1 (-11,4) und in Münster auf 91,3 (-1,3). NRW-weit liegt der Wert aktuell bei 171,2 (-7,0) und bundesweit bei 154,9 (-5,7).

Corona in Hamm - aktuell außerdem wissenswert:

  • Intensivmedizinisch behandelt werden in Hammer Krankenhäusern aktuell eine Frau über 40, eine Frau über 50, eine Frau über 60, eine Frau über 70, ein Mann über 50, zwei Männer über 60 und vier Männer über 70. (Die verbreitete Zahl für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in der Stadt Behandelten liegt höher.)
  • Von den derzeit akut mit Corona Infizierten in Hamm sind 507 weiblich und 568 männlich.
  • 31.121 Personen waren seit März bereits in einer häuslichen Quarantäne.
  • Mittels der Corona-Mobile und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden bislang 35.076 Proben für PCR-Tests genommen.
  • Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) zunächst nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, geht der Fall rückwirkend und taggenau in die offizielle Statistik ein. In der Regel geht es um einen Zeitraum von ein bis drei Tagen.

Corona in Hamm - das interessiert aktuell außerdem:

Auch gut zu wissen: Die tagesaktuellen Daten werden auf WA.de in der Regel von Montag bis Donnerstag gegen 17 Uhr und von Freitag bis Sonntag gegen 15 Uhr verbreitet.

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare