Aktuelle Daten der Stadt

Corona-Zahlen in Hamm stabil, aber weitere Todesfälle gemeldet

In den anhaltenden Wirbel um den Corona-Ausbruch in einem Hammer Seniorenheim mischt sich lautstark der Appell, dass sich ältere Bürger eine Auffrischung abholen mögen. Die blanken Zahlen zeigen sich derweil stabil.

Hamm - Die Stadt Hamm gab am Donnerstag 14 Neuinfektionen bekannt, die in den 24 Stunden zuvor registriert wurden. Darin eingeschlossen sind 8 durch PCR-Tests bestätigte Schnelltestergebnisse - auch aus dem Seniorenheim St. Bonifatius im Hammer Westen. In den Krankenhäusern ist die Situation stabil. Der 7-Tage-Inzidenzwert (Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) ist unverändert. (News zum Coronavirus in Hamm)

Allerdings vermeldete die Stadt am Donnerstag zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Eine über 90-jährige Frau, die zuletzt intensivmedizinisch behandelt wurde, starb demnach bereits am 8. Oktober. Sie sei doppelt geimpft gewesen, habe aber wesentliche Vorerkrankungen gehabt, heißt es. Ebenfalls voll geimpft und ebenfalls stark vorerkrankt war ein über 70-jähriger Mann, der am 12. Oktober starb.

Corona in Hamm - die wichtigsten Zahlen am Donnerstag:

AktuellVortagVeränderung
7-Tage-Inzidenzwert55,055,0+/-0
gemeldete Neuinfektionen614-8
positive Schnelltests87+1
akut als infiziert gemeldet192190+2
in häuslicher Quarantäne273271+2
stationär im Krankenhaus2120+1
auf Intensivstation behandelt45-1
mit oder an Corona gestorben 210208+2
Zahl der Genesenen11.92311.913+10

Insgesamt werden in den Krankenhäusern der Stadt aktuell 21 Personen aus Hamm behandelt (+1). Von diesen liegen vier auf einer Intensivstation: eine Frau über 70, ein Mann über 60 und zwei Männer über 70. Zwei dieser vier sind Angaben der Stadt zufolge nicht geimpft, die anderen jedoch doppelt bzw. voll. Ob und inwiefern weitere Erkrankungen bzw. Vorerkrankungen bei den Betroffenen vorliegen, wurde nicht bekannt. 

Das Ausbruchgeschehen in St. Bonifatius nehmen Hammer Ärzte zum Anlass für einen dringenden Appell an alle älteren Bürger, bei denen die (Doppel-)Impfung inzwischen mehrere Monate zurückliegt, sich um eine so genannte Booster-Impfung zu kümmern. Eine besonders klare Meinung haben die Mediziner zum Vakzin von Johnson&Johnson.

Zum Vergleich weitere lokale Inzidenzen in der Region: Kreis Soest 37,5, Kreis Warendorf 66,7, Kreis Unna 44,2, Münster 30,0, Dortmund 56,0. Deutschlandweit wird ein Mittelwert von 67,0 vermeldet, für Gesamt-NRW sank er leicht auf 49,6

Corona in Hamm - aktuell außerdem wissenswert:

  • Von den derzeit akut mit Corona Infizierten in Hamm sind 105 weiblich und 87 männlich.
  • Mittels der Corona-Mobile und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden bislang 42.811 Proben für PCR-Tests genommen.
  • Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) zunächst nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, geht der Fall rückwirkend und taggenau in die offizielle Statistik ein. In der Regel geht es um einen Zeitraum von ein bis drei Tagen.

Corona in Hamm - das interessiert aktuell außerdem:

Gut zu wissen: Die tagesaktuellen Daten werden auf WA.de in der Regel am Montag um die Mittagszeit sowie von Dienstag bis Freitag am späten Vormittag übermittelt. Die Stadt orientiert sich damit an den schon zuvor nachts übermittelten offiziellen RKI-Grunddaten.

Rubriklistenbild: © James Ross/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare