Corona und Quarantäne

Warten auf neue Regeln für Hammer Schulen (und Kitas?)

Corona und Schulen
+
„Coronavirus“ steht auf einer Tafel in einem leeren Klassenzimmer.

Auch im Hammer Rathaus rechnet man damit, dass die Quarantäne-Regeln an Schulen (und eventuell Kindergärten) in Kürze geändert werden.

Hamm – „Uns wurde angekündigt, dass es in dieser Woche eine neue Regelung geben soll“, hatte Stadtsprecher Tom Herberg bereits am Montag auf WA-Anfrage mitgeteilt. Am selben Tag hatten die Gesundheitsminister der Länder zusammengesessen und sich darauf verständigt, dass sich Kontaktpersonen aus einer Schulklasse in Zukunft nach fünf Tagen freitesten werden können. Ob diese Regel auch in NRW eingeführt wird oder eine noch weitergehende Lösung eingeführt wird, stand am Dienstag (noch) in den Sternen. (News zum Coronavirus in Hamm)

„Wäre es so, dass nur noch infizierte Schülerinnen und Schüler in Quarantäne müssen und sich Kontaktpersonen („Kleeblatt“) freitesten können, würde das unsere Arbeit natürlich erleichtern“, hieß es aus dem Rathaus. In der Corona-Statistik der letzten Woche waren in Hamm beispielsweise 184 Schülerinnen und Schüler infiziert und 653 befanden sich in Quarantäne. Würde die neue Regelung gelten, dann würde sich die Anzahl der Schüler deutlich reduzieren (mindestens um mehr als 50 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare