Aktuelle Zahlen von Montag

Coronavirus: Elfter Todesfall in Hamm

+

Hamm - Ein 71-jähriger Mann ist am Sonntagabend an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Er ist das elfte Opfer der Epidemie in Hamm. Die Gesamtzahl der Infizierten ist derweil minimal gesunken.

Der 71-Jährige starb nach Angaben eines Stadtsprechers auf der Intensivstation eines Hammer Krankenhauses. Er habe mehrere Vorerkrankungen gehabt. Die Gesamtzahl der Infizierten betrug nach Stadtangaben am Ostermontag 172, das sind drei weniger als am Samstag. Seit Samstag sind zwölf Neuinfizierte registriert worden, 13 sind seitdem genesen.

Von den 172 aktuell Infizierten sind dem Sprecher zufolge 40 in stationärer Behandlung, zwölf davon werden intensivmedizinisch betreut. 1142 Personen stehen unter Quarantäne.

Der Kommunale Ordnungsdienst verzeichnete bislang ein ruhiges Osterwochenende. Der größte Teil der Bevölkerung habe sich an die Kontaktverbote gehalten, sagte der Stadtsprecher. In 52 Fällen seien Bußgelder über je 200 Euro verhängt worden.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare