Nächster Weihnachtsmarkt in Hamm wegen Corona abgesagt

+
Weihnachtliche Feierstimmung - wie hier im Dezember 2019 - wird es in diesem Jahr "dank" Corona nicht geben.

Es war zu befürchten, nun ist es Gewissheit: Der Uentroper Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr – wie so viele andere Veranstaltungen – wegen der Corona-Situation ausfallen.

Uentrop – Die Organisatoren hatten lange mit sich gerungen, aber angesichts der Hygienemaßnahmen und der Abstandsregeln, auf die es momentan bekanntermaßen besonders ankomme, müsse man vernünftigerweise auf den beliebten Jahresabschluss verzichten. „Das wird nicht nur die Uentroper enttäuschen, sondern auch viele, die die besondere Atmosphäre unseres Weihnachtsmarktes zu schätzen wissen und uns aus anderen Stadtteilen oder von auswärts jedes Jahr besuchen kommen“, sagt Friedhelm Wessel. Erst vor wenigen Tagen war auch der Weihnachtsmarkt in Rhynern abgesagt worden.

Alljährlich war der weihnachtliche Trubel im privaten Garten der Wessels beheimatet, bis er 2017 aus Anlass seines 25-jährigen Jubiläums auf das Gelände der Giesendahlhalle umzog. Die Besucher nahmen den Standortwechsel gut an, zumal man mit der Halle ein wenig unabhängiger vom Wetter ist. Im großen geheizten Zelt ließ sich bei Glühwein und Kakao besonders gemütlich in die heiße Phase der Weihnachtszeit einsteigen. Manch Familien- und Freundetreffen wurde gezielt dort verabredet.

Gaben die Absage bekannt (von links): Melanie Wessel, Friedhelm Wessel und Heike Verspohl vom Orga-Team des Weihnachtsmarkts Uentrop.

Keine Verpflichtungen, keine Verluste

„Nur gut, dass wir keinerlei Verpflichtungen eingegangen sind, so haben wir keine finanziellen Verluste zu beklagen“, kann Heike Verspohl beruhigen. „Unsere Gewinne aus den angebotenen handwerklichen und kulinarischen Spezialitäten werden jedes Jahr für soziale Zwecke gespendet“ fügt Melanie Wessel an. „Ohne diese Einnahmen kommt allerdings auch keine Spende zustande.“

Welche Einrichtungen sich über die finanzielle Zuwendung hätten freuen können, hatten die Veranstalter noch nicht bekanntgegeben. „Dass es 2020 keinen Uentroper Weihnachtsmarkt gibt, hält uns allerdings nicht davon ab, statt dessen nahtlos in die Planungen für das nächste Jahr einzusteigen“, versichert Heike Verspohl, die damit stellvertretend für eine große Anzahl engagierter ehrenamtlicher Organisatoren und Helfer spricht.

Uentroper Weihnachtsmarkt in der Giesendahlhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare