Corona und Schnee

Narren nicht zu stoppen: CC Grün-Weiß Herringen dreht im Lippepark Tanzvideo

Sie üben schon seit Wochen fleißig: Mila, Nicole und Fiona Pape sowie die Vereinspräsidentin Dagmar Ey (von links).
+
Sie üben schon seit Wochen fleißig: Mila, Nicole und Fiona Pape sowie die Vereinspräsidentin Dagmar Ey (von links).

Einen besonderen Gruß an die Hammer Narren bereiten derzeit rund 35 Mitglieder des CC Grün-Weiß Herringen vor.

Herringen – Da momentan an einen Rosenmontagszug nicht zu denken ist, wollen sie stattdessen an diesem Tag einen karnevalistischen „Jerusalem-Tanz“ aufzeichnen und ihn auf ihrer Facebook-Seite ins Internet stellen.

„Das hat unglaubliche Kreise gezogen“, sagt die Präsidentin Dagmar Ey. Neben den aktiven Gardetänzern sind inzwischen Jung und Alt sowie einige Mitglieder des KC Schwarz Rot Hamm aktiv. Ob Geschwisterkinder, Eltern oder andere Vereinsmitglieder: Sie alle möchten den Temperaturen trotzen und in ihren Kostümen für ein Schmunzeln am Computer sorgen.

Corona macht den Plänen einen Strich durch die Rechnung

„Eigentlich hatten wir geplant, das Video in der Wagenbauhalle des Festkomitees Hammer Karneval zu drehen“, sagt Trainerin Nicole Pape. Die Corona-bedingt geltenden Abstandsregen haben das allerdings unmöglich gemacht.

Jetzt führt der Weg für die Tänzer in den benachbarten Lippepark. „Da können wir uns problemlos ausbreiten“, freut sich Pape. Ey will auch das Haldenzeichen besteigen, um imposante Aufnahmen von oben zu machen. „Das soll ja auch gut und unterhaltend ‘rüberkommen“, erklärt die Präsidentin. Damit alle tänzerisch auf dem erforderlichen Stand sind, hat sich Pape etwas einfallen lassen: Sie selbst tanzte solo ein Video ein, das den Tänzern als Anleitung dient. „Das klappt ganz ausgezeichnet“, erklärt sie erfreut.

Digitales Training von Zuhause aus

Jeder kann täglich für sich zu Hause üben, und bei wöchentlichen Online-Konferenzen wird im Einzelgespräch wie in der Gruppenkommunikation am Tanz gefeilt. „Das macht nicht nur unheimlich Spaß, sondern stärkt auch in diesen Zeiten das Miteinander im Verein“, so Pape. Zudem mache es die Isolation erträglich und helfe den Kindern und Jugendlichen, ihren Bewegungsdrang auszuleben. „Damit haben wir ja schon begonnen, als der erste Lockdown vorbei war und wir uns wieder getroffen haben“, sagt die Trainerin. Auch dabei hätten die Schutzmaßnahmen (wie Abstände, Masken und Desinfektion) stets im Mittelpunkt gestanden.

Mit dem neuerlichen Lockdown hatte sich dann auch die Ursprungsplanung der Narren erledigt: „Eigentlich sollte der Tanz schon im Dezember aufgezeichnet werden“, so Ey. Doch nun habe man mit dem Homeschooling auch die erwünschte Fertigkeit erreicht und freue sich darauf, an Rosenmontag im Lippepark aktiv zu werden.

Tanz, Musik, Kostüme und Kontakt auf Distanz

„Das wird hoffentlich für uns selbst wie für alle Karnevalisten eine schöne Sache“, sagt Ey voller Zuversicht. Zum einen das, wenn auch kontaktlose Wiedersehen für die Mitglieder, zum anderen Tanz, Musik und Kostüme für alle „draußen“.

Im Anschluss an die Rosenmontagsaktion (wenn das Video geschnitten ist; der genaue Zeitpunkt steht also noch nicht fest) ist das Video hier auf der Facebookseite des CC Grün-Weiß Herringen zu sehen.

CC Grün Weiß Herringen - Karneval 2012 im Alten Bauhof, Galasitzung und Kinderkarneval

CC Grün Weiß Herringen - Karneval 2012 im Alten Bauhof, Galasitzung und Kinderkarneval

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare