Corona-Regeln: Sicherheitsdienst im Lippepark und anderswo

Auch jetzt wird im Lippepark schon kontrolliert.
+
Auch jetzt wird im Lippepark schon kontrolliert. Im Einsatz ist dort auch ein privater Sicherheitsdienst.

Weil im Lippepark die Corona-Regeln allzu oft missachtet wurden und werden, ist dort jetzt ein Sicherheitsdienst unterwegs. Und auch anderswo wird über die Ostertage genauer hingeschaut als sonst.

Hamm – Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat die Menschen zu tausenden in die Hammer Parks gelockt. Nicht immer wurden dabei - so die Beobachtungen - die Corona-Schutzbestimmungen eingehalten. Wie Stadtsprecher Tom Herberg sagte, werde man daher die Präsenz des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) in den Parks über die Osterfeiertage verstärken.

Im besonders gut besuchten Lippepark in Herringen setzt die Stadt zusätzlich einen privaten Sicherheitsdienst ein. Er wird vor allem darauf achten, dass die aktuellen Corona-Regeln eingehalten werden. Er wird mindestens am Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr im Einsatz sein. Während der kommenden Tage wolle man im Lippepark auch Erfahrungen für den weiteren Saisonverlauf in ganz Hamm sammeln, zum Beispiel mit Blick auf den 1. Mai.

Inwieweit das Wetter am Wochenende größere Ausflüge begünstigt, wird sich zeigen. Denn auf jeden Fall soll es deutlich kühler werden.

In der Innenstadt sorgte zuletzt der Andrang auf eine neue „Tea Bar“ für Aufregung. Dutzende Kunden warteten vor dem Geschäft, den Beobachtungen zufolge oft ohne die Auflagen zu beachten.

Wetteraussichten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare