Corona-Nachverfolgung: Stadt Hamm macht Luca-App startklar

Die Stadt Hamm bereitet sich auf vielen Ebenen auf die Zeit nach dem Lockdown vor. Dabei spielt auch die vielerorts diskutierte „Luca-App“ eine wichtige Rolle.

Hamm - Nach Angaben von Oberbürgermeister Marc Herter macht die Stadt schon jetzt die so genannte Luca-App einsatzbereit. Die Sammlung der Akzeptanzstellen in Handel, Gastronomie und Hotellerie sowie im Handwerk und bei Dienstleistungsbetrieben habe in dieser Woche begonnen. Ziel sei es, möglichst flächendeckend auf eine digitale Kontaktnachverfolgung möglicher Corona-Infizierter umstellen zu können. Die Nutzung läuft dann bequem über die App auf dem eigenen Smartphone. (News zum Coronavirus in Hamm)

Bürger, die kein Smartphone besitzen, aber trotzdem die App nutzen wollen, könnten sich nach dem Start die Anhänger kostenfrei in den Bürgerämtern abholen, stellte Herter klar. Mit einem QR-Code auf dem Anhänger könnten sie sich auch ohne Smartphone an Standorten registrieren. - WA

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld / DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare