Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Rückgang der Infizierten-Zahl - vier weitere Todesfälle

Auch auf der Intensivstation ist wieder ein Covid-19-Patient gestorben (Symbolbild).
+
Auch auf der Intensivstation ist wieder ein Covid-19-Patient gestorben (Symbolbild).

Wie in den vergangenen Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus auch am Mittwoch überschaubar. Dieser Eindruck könnte wegen des Wetters allerdings weiterhin trügerisch sein. Der Überblick.

Hamm - „Es kann weiterhin nicht ausgeschlossen werden, dass es aufgrund der derzeitigen Witterung zu Verzögerung in der Auswertung von Corona-Tests kommt“, betonte ein Sprecher der Stadt Hamm bei der Übermittlung der täglichen Corona-Statistik. Unklar ist noch, wie gut die Corona-Mobile durch den Schnee gekommen sind und wie effizient die Labore arbeiten können. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm: Etwas mehr Neuinfektionen als zuletzt

Während an den vergangenen beiden Tagen jeweils ein neuer Fall bekannt wurde, sind es am Mittwoch acht. Zwei der Betroffenen haben sich innerhalb des Familien- oder Bekanntenkreises angesteckt - beide waren bereits in Quarantäne. Zwei weitere Infizierte leben in Senioreneinrichtungen in Hamm. Bei vier Personen ist die Infektionskette noch unklar. Zwei von ihnen befanden sich beim Erhalt des Testergebnisses schon in der Isolation.

Mit 225 akut Infizierten tragen noch einmal deutlich weniger Hammer das Virus in sich als am Vortag (246). Weniger Betroffene gab es zuletzt am 28. Oktober. 119 von ihnen sind weiblich, 106 männlich. Auch der 7-Tage-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) ging erneut deutlich zurück. Er lag am Mittwochmittag bei 68,9 (minus 13,9 Punkte).

Corona in Hamm: Insgesamt 151 Personen gestorben

Unterdessen vergehen weiter kaum mehrere Tage ohne weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Am Mittwoch vermeldete die Stadt Hamm gleich vier weitere . Bei ihnen handelt es sich um folgende Personen:

  • Eine Frau, über 80, ist am 25. Januar gestorben. Es lagen wesentliche Vorerkrankungen vor.
  • Ein Mann, über 90, ist am 6. Februar im Krankenhaus gestorben. Es lagen wesentliche Vorerkrankungen vor.
  • Ein Mann, über 70, ist am 2. Februar auf der Intensivstation gestorben. Es lagen wesentliche Vorerkrankungen vor.
  • Eine Frau, über 80, ist am 9. Februar gestorben. Es lagen wesentliche Vorerkrankungen vor.

Insgesamt sind inzwischen 151 Personen in Hamm gestorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Corona in Hamm: Zahl der Covid-Patienten im Krankenhaus steigt

Die Zahl der Covid-19-Patienten im Krankenhaus stieg erneut - auf 31 (+4). Die Zahl derer, die auf der Intensivstation betreut werden, sank wiederum auf zwei (-2). Dort liegen ein Mann im Alter von über 50 Jahren und einer von über 70. Die hier genannten Zahlen für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in Hamm Behandelten dürfte höher liegen.

Als Genesene gelten in Hamm 5.978 Personen (+25). 3.197 sind weiblich, 2.781 männlich. In Quarantäne befinden sich noch 333 Personen (+3) - die akut Infizierten nicht mitgerechnet. Aus der Beobachtung entlassen wurden 27.361 Hammer (+19). 27.961 Proben sind an den Corona-Mobilen und im Testzentrum an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden (+30). Über Ärzte und Testzentren kommen hier noch einmal deutlich mehr hinzu, die allerdings nirgends zentral registriert werden.

Corona in Hamm - auch das interessiert Leser aktuell:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare