Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Infektionszahlen steigen wieder - RKI-Wert fast bei 100

Corona-Schnelltest
+
Schnelltests sollen ein wichtiger Baustein für vorsichtige Lockerungen des Lockdowns werden.

Die Corona-Zahlen in Hamm steigen nach einer gegensätzlichen Entwicklung zum Wochenbeginn wieder. Der Überblick.

Hamm - 41 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete das Gesundheitsamt der Stadt Hamm am Mittwoch - 23 mehr als am Dienstag. Die Zahl der aktuell Infizierten stieg dadurch um zwölf auf 270. 120 Betroffene sind weiblich, 150 männlich. Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tage) stieg um zehn Punkte auf nun 97,8. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona-Zahlen in Hamm: Wieder viele Infektionen am Arbeitsplatz

Neun der neu Betroffenen steckte sich innerhalb des Familien- oder Bekanntenkreises an. Alle waren beim Erhalt des positiven Testergebnisses bereits in Quarantäne. Elf Personen infizierten sich mutmaßlich am Arbeitsplatz (zwei in Quarantäne), in 21 Fällen ist der Infektionsweg am Mittag noch unklar gewesen (acht in Quarantäne).

Unverändert müssen 19 Covid-19-Patienten aus Hamm stationär im Krankenhaus betreut werden, vier von ihnen liegen auf der Intensivstation. Betroffen sind eine Frau über 40, eine Frau über 60 sowie zwei Männer über 70. Die hier genannten Zahlen für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in Hamm Behandelten dürfte höher liegen.

Corona in Hamm: Mittlerweile über 6.000 Genesene

6.388 Hammer gelten mittlerweile als genesen (+29). 3.407 von ihnen sind weiblich, 2.981 männlich. 1.002 Personen sind aktuell in Quarantäne - 22 mehr als am Dienstag. Aus dieser Beobachtung entlassen wurden inzwischen 28.050 Menschen (+40). 29.024 Proben sind an den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden (+1). Über Hausärzte und Schnelltests kommen jedoch viele hinzu.

Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, gehe der Fall in die offizielle Statistik ein, erklärt die Stadt.

Corona in Hamm - auch das interessiert Leser aktuell:

  • Das Impftempo in Hamm wird deutlich anziehen. Wie Oberbürgermeister Marc Herter erklärte, werden im Monat März gut 10.000 Impfdosen zur Verfügung stehen.
  • So langsam ist die „Alarmstufe Rot“ für den Einzelhandel erreicht. Viele Händler in Hamm hatten in Anbetracht des immer dünner werdenden oder schon aufgebrauchten finanziellen Polsters auf eine baldige Wiederöffnung gehofft.
  • Langfristig weniger Infizierte, fortschreitende Impfungen: Die Corona-Lage in Hamm ist weit weg von dramatisch. Marc Herter plädiert für Lockerungen.
  • Die „Super-Nurse“ von Kai Wohlgemuth wurde in der Corona-Krise weltweit bekannt. Doch dem Hammer Künstler brachte das Werk wenig. Er macht nun mit einer drastischen Aktion auf die Probleme seines Berufsstands aufmerksam.
  • Viele Psychotherapeuten in Hamm führen keine Wartelisten mehr: Ihre Praxen sind so überlaufen, dass sie keine Therapieplätze vergeben. Die Coronakrise verschärft die Situation
  • Wann endet der Corona-Lockdown? Ministerpräsident Armin Laschet bleibt vage. Der Regierungspartner FDP legt nun einen konkreten Zeitplan vor.
  • Viele Menschen steigen im Regel-Wirrwarr nicht durch. Wir haben die wichtigsten Aspekte mit Blick auf Hamm zusammengefasst.
  • In den täglichen Meldungen heißt es oft, dass Infizierte „aus der Quarantäne positiv“ getestet wurden. Was genau bedeutet das eigentlich?!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare