NRW-Regeln schlagen auch in Hamm durch

Ab Montag muss im Freien keine Maske mehr getragen werden

Durchgestrichen mit orangem Klebeband ist ein Schild mit der Aufschrift „Maskenpflicht - Cover your mouth and nose!“ in der Innenstadt.
+
Nach und nach wird auch in Hamm die Maskenpflicht aufgeweicht.

Angesichts sinkender Inzidenzzahlen und steigender Temperaturen ist die Nachricht aus der Düsseldorfer Staatskanzlei wie eine frohe Botschaft: Am kommenden Montag wird die Maskenpflicht gelockert - natürlich auchn in Hamm.

Hamm – Im Freien muss ab Montag, 21. Juni, nur noch bei bestimmten Gelegenheiten eine Maske getragen werden, beispielsweise in Warteschlangen, an Verkaufsständen, und Kassenbereichen. In der Verordnung wird betont, dass sich an der Maskenpflicht in geschlossenen Räumen allerdings nichts ändert. Im Supermarkt zum Beispiel gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes weiterhin. (News zum Coronavirus in Hamm)

Mit der neuen Verordnung entfällt auch die Regelung, dass im Umfeld von geöffneten Einzelhandelsgeschäften, auf den Zuwegungen zu dem Geschäft innerhalb einer Entfernung von zehn Metern zum Eingang, auf dem Grundstück des Geschäftes sowie auf den zu dem Geschäft gehörenden Parkplatzflächen eine Alltagsmaske getragen werden muss.

Maskenpflicht in Hamm: Auch Schüler könnn durchatmen

Ab Montag können auch Schüler durchatmen. Ab dann müssen keine Masken mehr auf Schulhöfen getragen werden. „Bei den aktuell niedrigen Infektionszahlen und der geringen Ansteckungsgefahr an der frischen Luft ist dieser Schritt verantwortungsvoll und angemessen“, heißt es in einer Stellungnahme aus dem NRW-Bildungsministerium.

Darüber hinaus könne der Lehrer entscheiden, „dass das Tragen einer Maske in Innenbereichen zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten mit den pädagogischen Erfordernissen und den Zielen des Unterrichts nicht vereinbar ist, insbesondere bei Prüfungen oder während des Schulschwimmens in Hallenbädern. So heißt es in der aktualisierten Corona-Betreuungsverordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare