2600 Impfungen für Lehrer und Co. pro Woche in Hamm

Im Impfzentrum Hamm werden Astrazeneca und das Mittel von Biontech verabreicht.
+
Im Hammer Impfzentrum werden Astrazeneca und das Mittel von Biontech verabreicht.

Während es beim Thema kostenlose Schnelltests in Hamm zumindest anfangs nicht wirklich rund lief, ging es beim Impfen zum Wochenstart umso besser voran.

Hamm – Lehrer und Erzieher erhielten im Impfzentrum an der Friedensschule am Montag erstmals ihre Impfung, ebenso Mitarbeiter aus den Eingliederungshilfen. 1100 Dosen Astrazeneca sollen in dieser Woche an Lehrer, Erzieher und Polizisten verimpft werden, 800 werden es in der kommenden Woche sein und weitere in der darauffolgenden. 500 Dosen Astrazeneca werden zudem an die Mitarbeiter der Eingliederungshilfe verimpft. Ferner werden in den nächsten drei Wochen jeweils 1000 Impfen pro Woche an über 80-Jährige verabreicht. (News zum Coronavirus in Hamm)

Wie viele Lehrer und Erzieher das Angebot am ersten Tag tatsächlich wahrgenommen haben, stand zunächst nicht fest. Der Corona-Krisenstab tagt am Dienstag wieder und will im Anschluss die Zahlen bekanntgeben. Übrig gebliebener Impfstoff soll kurzfristig an die Polizei verimpft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare