Impfwillige haben (fast) die freie Wahl

Impfen in Hamm: Sonderaktion für Handwerk kaum gefragt

Weil Corona-Impfungen in Hamm inzwischen so unkompliziert möglich sind, ist die Nachfrage nach eigentlich geplanten Sonderaktionen wie etwa für kleinere Handwerksbetriebe ohne eigenen Betriebsarzt verschwindend gering.

Hamm – Eigentlich wollte die Stadt solchen Betrieben ermöglichen, ihre Mitarbeiter und deren Angehörige eng nach Bedarf im Impfzentrum impfen zu lassen. „Wir haben nach Absprache über die Kreishandwerkerschaft ,streuen‘ lassen, dass angehörige Betriebe gern ihre Mitarbeiter zu gemeinsamen Impfterminen ins Impfzentrum schicken können. Hier hat es aber noch keine konkreten Anfragen gegeben“, erklärte Stadtsprecher Lukas Huster. „Auch sonst gab es keine Anfragen von Betrieben ohne Betriebsarzt. Es zeichnet sich ab, dass die grundsätzliche Unkompliziertheit, sich auch ohne Termin individuell impfen zu lassen, eben dazu führt, dass betrieblich vereinbarte Termine nicht (mehr) notwendig sind.“ (News zum Coronavirus in Hamm)

Die Handwerkskammer Dortmund, zu deren Bezirk auch die Stadt Hamm gehört, ruft unterdessen gerade jetzt angesichts steigender Inzidenzen und nachlassendem Impftempo die Beschäftigten im Handwerk auf, sich impfen zu lassen. „Alle Möglichkeiten zur Steigerung der Impfquote müssen konsequent genutzt werden, um die vierte Welle nicht weiter rollen zu lassen. Wir dürfen keinen weiteren Lockdown riskieren! Jeder, der sich impfen lässt, leistet einen wichtigen Beitrag zur Normalisierung des Lebens in Familie, Ausbildung und Beruf“, sagte Kammer-Präsident Berthold Schröder aus Hamm. Wer sich impfen lasse, trage zu sicheren und gesunden Betriebsabläufen bei. Besonders den Auszubildenden müsse die Chance gegeben werden, sich zeitnah impfen zu lassen.  

„Wir werden die Pandemie nur in den Griff bekommen, wenn sich möglichst viele impfen lassen. Hygienekonzepte und Tests sind wichtig, aber wirksam eindämmen lässt sich Corona nur durch eine ausreichend hohe Immunisierung der Bevölkerung“, sagte Schröder außerdem. 

Wer in Hamm gegen Corona geimpft werden möchte, hat derzeit (fast) die freie Wahl. Aktuellste Informationen haben wir hier zusammengefasst.

Rubriklistenbild: © Arne Dedert/dpa/POOL/dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare