Zwischenstand für Hamm

Corona-Impfung: Altenheime bald durch, Krankenhäuser sind dran

Marc Lindemann war der erste Impfling im Marienhospital Hamm.
+
Marc Lindemann war der erste Impfling im Marienhospital.

Es geht voran mit den Corona-Impfungen in Hamm - zumindest in den Seniorenheimen und den Krankenhäusern. Ein paar Zahlen als Zwischenstand.

Hamm - In den Hammer Senioreneinrichtungen zeichnet sich ein Ende des ersten Impfdurchgangs ab: In 28 von 30 stationären Senioreneinrichtungen erfolgte bis Montag die erste Impfung. In einer weiteren Einrichtung erfolge die Impfung voraussichtlich am kommenden Wochenende, erklärt Stadtsprecher Tom Herberg. In der letzten Einrichtung könne aufgrund von Corona-Fällen diese Woche noch nicht geimpft werden; ein Impftermin werde aktuell abgestimmt. (News zum Coronavirus in Hamm)

„Für die anstehenden Folgeimpfungen, die in dieser Woche beginnen werden, sind bereits mehr als 2200 Impfdosen bestellt, die restliche Bestellung erfolgt in Kürze“, so Herberg. Zudem seien Impfdosen, die in Pflegeeinrichtungen nicht verimpft wurden, an Personal des Rettungsdienstes weitergegeben worden. 142 Mitarbeiter seien geimpft worden.

Insgesamt wurden in Hamm offizielle Angaben zufolge inzwischen mehr als 3500 Bewohner und Mitarbeiter von Seniorenheimen geimpft.

Hamm: „Impfbereitschaft in Krankenhäusern groß“

Auch in den Hammer Krankenhäusern wurde inzwischen mit den Impfungen begonnen. Alle Häuser hätten insgesamt rund 750 Impfdosen erhalten und wollten diese bis zum heutigen Dienstag verimpfen, so Stadtsprecher Herberg. In der Regel seien zunächst systemrelevante Mitarbeiter an der Reihe. Die Impf-Bereitschaft sei laut Aussage der Krankenhäuser sehr hoch. In der St.-Barbara-Klink würden sich 72 Prozent der Beschäftigten gegen das Virus impfen lassen wollen, sagte Chefarzt Dr. Rainer Löb dem WA.

In den nächsten zwei bis drei Wochen würden die Erstimpfungen fortgesetzt, die nächste Lieferung an Impfdosen werde am Mittwoch oder am Donnerstag erwartet und dann direkt verimpft.

Impfzentrum Hamm soll auch bald am Start sein

In das Hammer Impfzentrum - immerhin schon seit dem 15. Dezember betriebsbereit - soll auch bald Leben einkehren: Personen über 80 Jahre, die nicht in Pflegeheimen leben, sollen sich ab dem 25. Januar für eine Impfung in einem der 27 Impfzentren in NRW (also auch in Hamm) anmelden können, hieß es unlängst. Die Impfungen dort sollen dann ab dem 1. Februar beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare