Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Weniger Infizierte am Freitag - RKI-Wert steigt trotzdem weiter

Auch am Freitag ist der für die aktuellen Corona-Einschränkungen so elementare RKI-Inzidenzwert in Hamm wieder gestiegen. Die Zahl der Neu- und akut Infizierten nahm dagegen ab.

23 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete die Stadt Hamm am Freitagmittag. Das waren neun weniger als am Donnerstag. Elf Ansteckungen fanden vermutlich im Familien- oder Bekanntenkreis statt. Die Betroffenen infizierten sich demnach in einer laufenden Quarantäne. Ein weiterer positiv Getesteter ist Reiserückkehrer aus dem Kosovo, bei den elf anderen Fällen ist die Infektionskette noch unklar.

StadtHamm
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche226,43 km2
Einwohner179.916 (Dezember 2019)

Corona in Hamm: RKI-Wert steigt - Wieder mehr Urlaubsrückkehrer zum Ferienende

Immerhin: Bei vier der zwölf offenen Fälle vom Donnerstag kam die Stadt Hamm der möglichen Corona-Quelle ein Stück näher. Zwei Personen sind Reiserückkehrer aus Ägypten, zwei weitere machten in Deutschland Urlaub und fingen sich mutmaßlich ebenfalls am Urlaubsort das Virus ein.

Der RKI-Inzidenzwert (Zahl der Infektionen in den zurückliegenden sieben Kalendertagen pro 100.000 Einwohner) stieg durch die Neuinfektionen in Hamm erneut an und liegt vor dem Wochenende bei 90,6 (+2,8).

Corona in Hamm: RKI-Wert steigt - die weiteren Zahlen

Weil 31 Menschen aus Hamm seit Donnerstag als Genesene aus der Statistik des Gesundheitsamt gefallen sind, sank auch die Zahl der akut Infizierten von 214 auf 206. 119 von ihnen sind weiblich, 87 sind männlich. Gesundet sind in Hamm seit Beginn der Pandemie Ende März 1.342 Menschen, die das Coronavirus in sich trugen (735 weiblich, 607 männlich).

Der Griff in die Maskenkiste ist wegen der nach wie vor hohen Infektionszahlen derzeit Alltag für viele Hammer.

Elf Personen und damit eine mehr als am Donnerstag werden aktuell stationär in einem Krankenhaus in Hamm behandelt, weil sie an Corona erkrankt sind. Von ihnen befinden sich drei auf der Intensivstation (eine Frau über 40, ein Mann über 60, ein Mann über 70), was wiederum einer weniger ist als am Vortag. Nicht mehr intensivmedizinisch betreut werden muss eine Frau im Alter von über 60 Jahren.

In Quarantäne befanden sich am Freitagmittag 1.821 Hammer - 235 weniger als noch am Donnerstag. Seit März wurden aus der Beobachtung durch das Gesundheitsamt in Hamm 12.224 Menschen wieder entlassen. 17.300 Tests sind im gleichen Zeitraum von der Stadt an den Corona-Mobilen und am Testzentrum Alfred-Fischer-Halle durchgeführt worden (+111).
 

Rubriklistenbild: © Reiner Mroß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare