1. wa.de
  2. Hamm

Zu große Skepsis wegen Corona-Lage: Rhynerns Karnevalisten blasen große Party ab

Erstellt:

Von: Jörg Beuning, Raphael Haag

Kommentare

Karneval in Rhynern Rhynernhalle 2020
Die Narren müssen weiter warten: Wie schon 2021 wird auch im kommenden Jahr keine große Karnevalsfeier in der Rhynernhalle stattfinden. © Körtling

Die steigenden Corona-Zahlen schrecken mehr und mehr Vereine auf. Die reagieren vielfach mit Absagen auf die aktuelle Entwicklung. Nun steht auch fest: In der laufenden Karnevalssession wird es keine große Feier in der Rhynernhalle geben.

Hamm – Die bundesweiten Diskussionen um 2G, 2G+ und Impfpflicht, dazu die steigende Zahl der Corona-Infizierten auch in Hamm: Für viele Vereine ist offenbar Selbstbeschränkung in diesen Tagen das Gebot der Stunde. Ob Chorproben, Stammtische, Buchausstellungen - zahlreiche Veranstaltungen, die in den kommenden Tagen und Wochen stattfinden sollten, wurden und werden abgesagt. Das Vereinsleben in Hamm wieder merklich runtergefahren - ganz ähnlich wie vor einem Jahr, damals Lockdown-bedingt gezwungenermaßen, heute eher aus eigener Vorsicht. Und auch die erste große Veranstaltung, die in der Karnevals-Hochphase in drei Monaten hätte über die Bühne gehen sollen, ist nun schon abgesagt.

In Rhynern wird auch 2022 keine Karnevalsfeier in der Rhynernhalle stattfinden. Der Festausschuss der Karnevalsgemeinschaft St. Regina Rhynern hat sich nach Rücksprache mit den Aktiven dazu entschlossen, die für Mitte Februar geplante Veranstaltung in der Rhynernhalle abzusagen. Die Kolpingsfamilie Westtünnen hat die Entscheidung zu ihrer Veranstaltung in der Von-Thünen-Halle auf Januar vertagt.

Karnevalsparty abgesagt: Skepsis war zu groß

Noch vor zwei Wochen hatten sich die Mitglieder des Rhyneraner Gremiums dazu entschieden, – ähnlich wie in Westtünnen – bis Mitte Januar eine endgültige Entscheidung abzuwarten. Bis dahin sollten alle erforderlichen Vorbereitungen auf den Weg gebracht werden. Dazu gehörte auch die Zusammenstellung eines attraktiven Bühnenprogramms. Doch stellte sich im Austausch mit den Aktivengruppen heraus, dass die Skepsis zu groß und die Resonanz bezüglich eines Mitwirkens bei den Aktiven zu gering ist.

Zudem brachte Präsident Martin Schockenhoff noch zwei starke Argumente ein. Zum einen die Verantwortung: „Können wir rechtfertigen, in der aktuell sehr kritischen Situation nur zu unserem Vergnügen eine so große Verantwortung zu übernehmen?“, fragte Schockenhoff. Zum anderen ging es ihm auch um Solidarität: „Ist es in Ordnung, dass wir Kinder und Senioren, ohne zu zögern, vom Karnevalsfest ausschließen, selbst aber feiern wollen?“

Letztlich fiel das Stimmergebnis eindeutig gegen die Durchführung eines Karnevalsfestes aus – und die Absage erfolgt zur besseren Planungssicherheit aller bereits jetzt. Damit werden Carsten und Uschi Jacob, die 2020 auf den Prinzenthron stiegen, ein weiteres Jahr die Rhyneraner Narren regieren.

Wie reagieren die Tünner Narren? Entscheidung steht noch aus

Ob dies auch für Markus Schwipp, Karnevalsprinz in Westtünnen, gilt, ist noch nicht entschieden. Die Kolpingsfamilie als Ausrichter der Veranstaltung in der Von-Thünen-Halle vertagte die Entscheidung auf den Januar. Dies ist das Ergebnis einer Sitzung des Organisationskomitees, nachdem die Meinungen aus der Schar der Aktiven eingeholt worden waren. „Unsere Gruppen üben bereits. Sie haben den Wunsch geäußert, jetzt noch keine endgültige Entscheidung zu treffen. Das tragen wir als Festausschuss mit“, erklärte der Tünner Karnevalspräsident Günter Rüter.

Das heiße natürlich nicht, dass sich die Karnevalisten in Westtünnen der derzeit unsicheren Lage nicht bewusst seien. Man wolle schlichtweg die weitere Entwicklung noch bis Januar abwarten und dann eine verantwortungsbewusste Entscheidung treffen. „Wir können uns die Zeit nehmen, wir haben ja nichts zu verlieren“, erklärt Rüter, dass es kein finanzielles Risiko gebe. „Wir würden gerne feiern, wenn es denn geht.“

Absagenflut im Advent: Die Hammer müssen nicht nur auf eine große Karnevalsfeier verzichten, sondern dieser Tage auch auf viele Weihnachtsmärkte in den Stadtbezirken. Welcher Weihnachtsmarkt findet statt, welcher nicht - wir liefern den aktualisierten Überblick.

Auch interessant

Kommentare