Wir erklären, wie das alles laufen soll

In Hamm öffnen nicht nur Schulen, sondern auch OGS und Sporthallen

+
Schon bald zieht in die OGS der Hammer Grundschulen und in die Schulsporthallen wieder Leben ein.

6600 Hammer Grundschüler sollen ab Montag, 15. Juni, wieder jeden Tag in ihre Schulen zurückkehren. Das verkündete das NRW-Schulministerium. Hamms OB Hunsteger-Petermann kündigte gegenüber WA.de an, auch die OGS zu öffnen. Außerdem können Vereine ab dem 15. Juni wieder in den städtischen Sporthallen trainieren.

Hamm - Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann erklärte, er begrüße die Öffnung der Grundschulen und der Primarstufen von Förderschulen. Dies entspreche dem Bedarf und dem Wunsch vieler Eltern. "An uns stellt das aber noch einmal enorme Anforderungen", sagt er.

Die Kinder sollen in ihren Klassenverbänden in die Grundschulen zurückkehren. Ein Abstandsgebot in der Klasse gilt dann nicht mehr, teilte ein Sprecher der Stadt unserer Redaktion mit. Die Kinder würden in ihrem festen Klassenverband unterrichtet. Begegnungen zwischen den einzelnen Klassen sollen vermieden werden, in dem die Klassen zu unterschiedlichen Zeiten mit dem Unterricht beginnen und Pause haben. Außerhalb der Klassenzimmer sollen weiter Abstandsregeln gelten.

Die Stadt will das OGS-Angebot zum 15. Juni wieder in den Regelbetrieb hochfahren. Aktuell spricht die Verwaltung mit den Trägern in Hamm darüber, wie das gehen soll. In Hamm besuchen 2900 Kinder den offenen Ganztag. Normalerweise werden hier Kinder aus verschiedenen Klassen gemeinsam betreut. Das soll ab dem 15. Juni anders sein, die Kinder sollen auch im offenen Ganztag in ihren Klassenverbänden bleiben.

Lunchpakete bis zu den Ferien

Eine Verpflegung gibt es für sie weiterhin, bis zu den Ferien bekommen sie Lunchpakete. Auf einen Elternbeitrag für die OGS will die Stadt Hamm für die OGS bis einschließlich August verzichten.

14 Tage nach der Schulöffnung schließen die Schulen dann auch schon wieder, weil die Sommerferien beginnen.

Für die Kinder in den übrigen Schulformen bleibt es auch bis dahin beim eingeschränkten Regelbetrieb. Für die Klassen fünf und sechs gibt es weiterhin eine Notbetreuung, wenn kein Regelbetrieb ist. Für die Grundschüler entfällt ab dem 15. Juni die Notbetreuung, heißt es von einem Sprecher der Verwaltung.

Sporthallen öffnen wieder

Die 63 Sporthallen in Hamm sollen ebenfalls ab dem 15. Juni wieder öffnen - ab 16 Uhr, also nach dem Schulbetrieb. Das erklärte der Oberbürgermeister unserer Redaktion. Die Stadt hatte eine Umfrage unter den rund 80 Sportvereinen in Hamm gemacht. Etwa 80 Prozent von ihnen erklärten, dass sie die Sporthallen wieder nutzen wollen.

Die Stadtverwaltung erarbeitet gerade Konzept dafür, wie die Sporthallen zweimal täglich gründlich gereinigt werden können. Sportvereine, die die Hallen nutzen wollen, müssen Hygiene- und Nutzungskonzepte vorlegen. Kontaktsportarten dürfen zumindest nach den aktuellen Regeln in der Halle nur kontaktfrei trainiert werden - ein Training von Boxen, Basketball oder etwa Rollhockey soll also nur mit Abstand möglich sein.

Zu den Regeln soll es am Dienstag eine Mail geben, die der Stadtsportbund an alle Vereine verschickt, erklärt ein Sprecher der Stadt.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare