Bürgerbus steht bei den Verkehrsbetrieben

Corona bremst Bürgerbus aus: Fahrzeug eigentlich startklar

Startklar: Der Bürgerbus Hamm-Süd wartet bei den Hammer Verkehrsbetrieben in Berge auf seinen Einsatz. Corona bremst ihn noch aus.
+
Startklar: Der Bürgerbus Hamm-Süd wartet bei den Hammer Verkehrsbetrieben in Berge auf seinen Einsatz. Corona bremst ihn noch aus.

Corona macht auch vor dem Bürgerbus in Rhynern nicht halt und bremst ihn derzeit aus.

Rhynern – Eigentlich sollte der Neunsitzer schon seit Februar über die Dörfer im Stadtbezirk Rhynern tingeln. Jetzt neigt sich der März schon langsam dem Ende entgegen, und es ist derzeit nicht absehbar, wann das mit Spannung erwartete Projekt zur Mobilitätsverbesserung auf dem Lande tatsächlich endlich starten kann.

„Wenn Sie mir sagen, wann Corona wieder ein halbwegs normales Leben erlaubt, dann kann ich Ihnen sagen, wann der Bürgerbus in Hamm startet“, beantwortete Michael Breier, Geschäftsführer des Bürgerbus-Verbundes Sauerland-Hellweg im Gespräch mit der WA-Redaktion.

Corona bremst Bürgerbus aus

Breier ist auch Mitglied des Vorstands des Bürgerbusvereins Hamm-Süd und hat das Zepter bei der Umsetzung des Projektes in der Hand. Und das aus gutem Grund, denn der emsige Mann aus dem Sauerland hat bereits 13 Bürgerbusse in ländlichen Bereichen auf die Straße gebracht.

Diese fahren auch trotz Corona, das ist mit entsprechenden Hygienemaßnahmen möglich. Aber sie sind eben auch diesen wichtigen Schritt weiter als in Rhynern. „Wir müssen vor dem Start noch unsere ehrenamtlichen Fahrer schulen“, nennt Breier einen wichtigen Grund. Und das gehe nur in einer Präsenzveranstaltung. Und die sei mit den 15 bis 20 Personen derzeit nicht denkbar, erklärt er. Noch kürzlich habe es eine Online-Konferenz mit den Entscheidungsträgern gegeben und das Ergebnis sei eindeutig gewesen, so Breier: „Im Moment ergibt ein Start keinen Sinn.“

Auch wenn sich einige ehrenamtliche Fahrer bereits gemeldet haben, so kann der Bürgerbusverein laut Breier nie genug davon haben. Wer Interesse hat, kann sich mit dem Bürgerbusverein unter Telefon 02933/921890 in Verbindung setzen.

Vorbereitungen so gut wie abgeschlossen

Ansonsten seien die Hausaufgaben weitgehend erledigt. Der Fahrplan durch Rhynern, Allen, Wambeln, Süddinker, Osttünnen und Westtünnen stehe.

Auch der Bus ist bereits in Hamm eingetroffen. Er steht derzeit bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke und wartet auf seine Jungfernfahrt. „Fahrer haben sich auch bei uns gemeldet. Mit denen sind wir in Kontakt“, so Breier. Kurzum: Ohne Corona wäre der Bus längst unterwegs.

Dreh- und Angelpunkt des Bürgerbusses wird die Haltestelle am Nettomarkt in Rhynern werden. Von dort aus fährt eine Route in Richtung Süden mit Wambeln und Allen, eine zweite Route führt nach Süd-Südosten mit Süddinker, Osttünnen und Westtünnen sowie das Dreiländereck. Die genauen Fahrzeiten und Haltestellen werden in naher Zukunft veröffentlicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare