Monatsbilanz der Stadt

Corona: Achtmal so viele Infizierte als noch vor einem Monat in Hamm - Entwicklung beruhigt

In Hamm hat wie in vielen Großstädten in ganz Deutschland die Ausbreitung des Coronavirus wieder zugenommen.
+
In Hamm hat wie in vielen Großstädten in ganz Deutschland die Ausbreitung des Coronavirus wieder zugenommen.

In Hamm sind die Corona-Fallzahlen im August immens gestiegen. Zum Ende des Monats gab es aber bereits einen kleinen Knick. Der Überblick.

Hamm - „Die Zahl der Infizierten ist wie in allen Großstädten in NRW auch in Hamm deutlich angestiegen“, sagte Oberbürgermeister Marc Herter am Mittwochmittag bei der Vorstellung der Corona-Monatsstatistik für Hamm. Waren am 31. Juli nach 66 Personen mit dem Coronavirus infiziert, sind es einen Monat später achtmal so viele gewesen - exakt 528. Zwischenzeitlich hatte der Wert am vergangenen Wochenende sogar noch ein Stückchen höher gelegen. (News zum Coronavirus in Hamm)

Infektionsfälle Coronavirus Hamm August 2021.

Den absoluten Tiefpunkt vor der aktuellen Welle hatte es am 23. Juni mit 17 Infizierten gegeben. Seitdem stiegen die Zahlen schon den Juli über - zwar moderat - aber immer weiter an. Richtige Sprünge gab es dann ab dem 5. August (79 Infizierte).

Corona in Hamm: 33 Neuinfektionen pro Tag in der Spitze

Bei den Neuinfektionen pro Tag ist eine ähnliche Entwicklung wie bei den Infizierten zu beobachten gewesen. Nach einem überschaubaren Start zu Monatsbeginn haben die Infektionszahlen deutlich zugenommen. Während in der ersten Monatshälfte noch zwei Tage mit keiner und drei Tage mit nur einer Neuinfektion verbucht und Spitzenreiter der 12. August mit 16 neuen Fällen war, nahm die Entwicklung zur Monatsmitte Fahrt auf.

Neuinfektionen Coronavirus Hamm August 2021.

Die meisten Neuinfektionen pro Tag gab es im August am 26. des Monats. 33 Fälle wurden an diesem Tag nach Angaben der Stadt bekannt. Nur zweimal - einmal am 20. (5) und einmal am 27. (3) - gab es weniger als zehn Neuinfektionen am Tag. Gegen Ende des Monats gab es indes einen „kleinen Abriss“, wie es Herter nannte. Die Zahl der Neuinfektionen blieb konstant im Bereich um 25. „Ob das schon eine Beruhigung dessen ist, was wir an Infektionsgeschehen durch Urlaubsmitbringsel haben, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen und sollte nicht an drei Tagen festgemacht werden“, sagte der OB.

Hamm bei Inzidenz zwischenzeitlich wieder in der Spitzengruppe

Der Anstieg im August sei zu einem Großteil auf Reiserückkehrer zurückzuführen, bestätigte Herter. „In einer Quote ausgedrückt ist die Hälfte derer, die wir im Moment im Bestand der Infizierten haben und über den August haben mussten auf Urlaubsreisen zurückzuführen“, erklärte der OB. Dazu zählten neben den im Ausland infizierten Hammern in der Folge auch Infektionen im Familien und Freundeskreis der Betroffenen.

Inzidenzwert Coronavirus Hamm August 2021.

Der Abriss am Ende des Monats ist bei der Inzidenz noch deutlicher zu erkennen als bei den Neuinfektionen und den Infizierten. Am 31. Juli lag die Inzidenz noch bei 18,3, bis Ende August stieg der mittlerweile bekanntlich als Haupt-Indikator ausgehebelte Wert auf 150,1 an. Der NRW-Schnitt lag zu diesem Zeitpunkt bei 124,9. Zwischenzeitlich war Hamm mehrmals in der Top-10 der Inzidenz-Spitzenreiter in Deutschland.

Deutlich mehr Menschen im Krankenhaus - kein Vergleich mit anderen Hochphasen

Auch in den Hammer Krankenhäusern machte sich der Anstieg der Fallzahlen bemerkbar. Nach einem leichten Anstieg lagen am Ende des Monats in der Spitze 18 Corona-Infizierten in den Akut-Krankenhäusern. Auf der Intensivstation lagen bis zu vier Infizierte. Zum Vergleich: Im Juli lagen nur an elf Tagen überhaupt Corona-Patienten in den Kliniken, die Höchstzahl war zwei (an zwei Tagen). Auf der Intensivstation wurde kein Corona-Infizierter aus Hamm behandelt.

Krankenhauspatienten Coronavirus Hamm August 2021.

„Solche Corona-Zahlen wie jetzt hatten wir zuletzt im Mai und davor im Januar. Bei den Einweisungen ins Krankenhaus und der Situation auf der Intensivstation liegen wir leicht und entscheidend niedriger als damals“, sagte Herter. „Wir sehen, wie sehr der Impfschutz wirkt. Die Impfung schützt vor schweren und schwersten Verläufen.“

Auch bei den Todesfällen wirkt sich der Impffortschritt aus. Trotz der immens gestiegenen Fallzahlen gab es lediglich einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Im Juli gab es keine Corona-Toten in Hamm, im Juni nur einen. Im Mai waren es noch elf, im Januar sogar 25.

Todesfälle Coronavirus Hamm August 2021.

Corona in Hamm - das interessiert aktuell ebenfalls:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare