„Click & Meet“ im Hammer Süden

Tierpark darf bald wieder öffnen - Aber es gibt noch Fragezeichen

Erdmännchen und Co. locken vor allem Familien mit kleineren Kindern gern in den Tierpark.
+
Erdmännchen und Co. locken vor allem Familien mit kleineren Kindern gern in den Hammer Tierpark.

Der Hammer Tierpark wird wohl in den kommenden Tagen wieder öffnen. Die Nachricht kam recht überraschend; das Zauberwort heißt „Click & Meet“. Gespannt warten jetzt nicht nur potenzielle Besucher auf weitere Informationen.

Hamm - Hatte Oberbürgermeister Marc Herter die zeitnahe Öffnung des Tierparks am Donnerstagmorgen noch chancenlos gesehen, so musste er diese Einschätzung wenige Stunden zur später zur Freude vieler Hammer revidieren. Das entscheidende OB-Zitat dazu wurde so kommuniziert: „Wir werden den Tierpark so schnell wie möglich für den Publikumsverkehr öffnen. Eine allgemeine Öffnung ist zurzeit leider noch nicht möglich, sehr wohl aber ein Besuch nach vorheriger Terminvereinbarung. Das machen wir in enger Zusammenarbeit mit der Tierparkleitung möglich.“ (News zum Coronavirus in Hamm)

Ganz so einfach und ganz schnell wie von vielen erhofft geht aber wohl nicht. So sagte Tierpark-Geschäftsführer Sven Eiber gegenüber der Lippewelle, bis Montag - das ist der erstmögliche Stichtag - sei das nicht zu schaffen, selbst wenn die Verordnung des Landes am Wochenende vorliege. Gleichwohl konnte er schon das konkrete Vorgehen benennen: Der Park werde die Kontaktnachverfolgung über Onlinetickets sicherstellen. Dabei müssen dann auch Daten wie Adresse und Telefonnummer angegeben werden. Deswegen werde es keine Tageskasse geben. Bis das System installiert sei, dauere es voraussichtlich bis Mittwoch, ergänzte Eiber. Aus dem Rathaus kamen ähnliche Signale zum möglichen Zeitplan.

Es gibt aber noch einen weiteren Haken: Um das Prinzip des „Click & Meet“ zu nutzen, darf die Inzidenz vor Ort über mehrere Tage die 100 nicht übersteigen. Die Stadt Hamm hangelt sich seit mehreren Tagen hart an eben dieser Grenze entlang. Der Maxipark durfte übrigens unabhängig von dieser Fallzahlen-Entwicklung öffnen. Aber auch dort sind die Auflagen - natürlich - an die Umstände angepasst. Der Zoo Krefeld hat derweil sauer auf die neuen Corona-Beschlüsse reagiert*, beichtet 24RHEIN*.

Keine Auszeit, kein Winterschlaf im Hammer Tierpark

Keine Auszeit, kein Winterschlaf im Hammer Tierpark

Nach dem Lockdown im vergangenen Jahr war der Tierpark zwischen Mai und Ende Oktober offen. Die Regeln waren weniger streng als nun zu erwarten, aber in Massen konnten die Besucher wahrlich nicht in den Park strömen. Immerhin wurde in dieser Zeit bereits ein Onlineticket-System eingeführt, das nun weiter genutzt werden kann. Besonders an schönen Sommertagen wurde oft ein Besucherstopp ausgesprochen.

Die von OB Herter erlassene und für Hamm geltende aktuelle Allgemeinverfügung gilt noch bis Sonntagnacht. Ob es eine weitere geben wird, war am Donnerstag unklar. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare