Autobahn 445

Zoff um A445-Weiterbau: CDU wirft Bürgerinitiative Polemik vor

Die Autobahn 445 soll die Bundesstraße 63 entlasten.
+
Die Autobahn 445 soll die Bundesstraße 63 entlasten.

Der Streit um den Weiterbau der Autobahn 445 von Werl nach Hamm geht weiter. Nachdem die Bürgerinitiative „Stoppt A445“ per Fahrraddemo auf der Bundesstraße 63 für einen Ausbaustopp geworben hatte, sieht der CDU-Kreisvorsitzende Arnd Hilwig im Autobahnbau ein Plus für den Umweltschutz.

Hamm – „Genau diese Reaktion war zu erwarten“, erklärte der CDU-Kreisvorsitzende Arnd Hilwig zu Äußerungen der Bürgerinitiative „Stoppt A 445“ sowie der Grünen. „Statt sich mit den Fakten auseinanderzusetzen, wird polemisiert – das altbekannte Muster.“

„Dauerstau zwischen Rhynern und Hilbeck“

Sowohl die Bürgerinitiative „Stoppt A445“ als auch die Grünen müssten die negativen umweltpolitischen Auswirkungen der Dauer-Staus auf der B63 insbesondere im Bereich Rhynern und Hilbeck endlich zur Kenntnis nehmen, statt sie immer zu ignorieren. „Aber“, so Hilwig, „sie werden systematisch ausgeblendet, weil sie nicht in die Negativ-Argumentation passen. Ich kann ihnen nur empfehlen, sich einmal mit den betroffenen Bürgern zu unterhalten, die unter den Schleichverkehren leiden, wenn viele Autofahrer Alternativen zur verstopften B63 suchen. Dann werden sie schnell zu einem anderen Urteil kommen.“

Es lasse sich nicht Wegdiskutieren, dass durch die Staus und die Ausweichverkehre auf der B63 große Mengen umweltschädlicher Abgase erzeugt würden, so Hilwig. Der Lückenschluss der A445 müsse laut Hilwig kommen: „Die Vorteile überwiegen deutlich die Nachteile – für den Verkehr, die Bürgerinnen und Bürger und natürlich auch für die Umwelt.“

Linkspartei kritisiert die Grünen

Unterdessen hat sich auch die Linke zur Thematik A445 zur Wort gemeldet. Sie wirft den Grünen Beliebigkeit „Während die Grünen den Weiterbau der A445 öffentlich ablehnen, sind sie bei der B63n von ihrer einstigen Haltung vollkommen abgerückt. Gemeinsam mit ihren Koalitionspartnern in Hamm treiben sie das Projekt einer innerstädtischen Autobahn für den Schwerlastverkehr immer weiter voran. Einen Stopp der Ausbauplanungen haben sie zuletzt im Rat der Stadt Hamm abgelehnt”, so Selda Izci. Für die Linke seien beide Projekte nicht vertretbar, da sie den Individual- und Schwerlastverkehr fördern Izci: „Klima- und verkehrspolitisch sind sie ein Schritt zurück.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare