„Überlebenstipp“ für Familien: Caritas stellt Freizeittipps, Spielanleitungen bereit

Die Freizeittipps für Familien stellten Annette Weingärtner (links) und Anne Krause-Kirchhoff vor.
+
Die Freizeittipps für Familien stellten Annette Weingärtner (links) und Anne Krause-Kirchhoff vor.

Corona stellt vor allem Familien auf die Probe. Deshalb hat die Caritas Hamm während des Lockdowns „Überlebenstipps“ für Familien veröffentlicht.

Hamm-Mitte – Die Corona-Zeit mit geschlossenen Kitas und Schulen, ohne die Möglichkeit, sich mit Freunden zu verabreden, hat vor allem Familien vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Wie kriegt man in so einer Zeit den Alltag gestemmt? Wie bewahrt man als Elternteil stets die Ruhe? Und was tut man am besten gegen die Langeweile?

Die Caritas Hamm hat deshalb an jedem Tag während des Lockdowns einen „Überlebenstipp“ für Familien auf ihrer Internetseite und auf ihrer Facebookseite veröffentlicht.

Tipps für Spiele und kleine Auszeit

Dabei ist nicht nur ein reger Austausch mit Eltern entstanden, sondern auch eine bunte Sammlung von 65 Beiträgen – bestehend aus Spiele- und Bastelanleitungen sowie Tipps für kleine Auszeiten und für mehr Struktur.

„Uns hat es total Spaß gemacht, in unserem großen Fundus zu wühlen, den wir uns über viele Jahre aktiver Arbeit in Kitas und Schulen aufgebaut haben“, sagt Anne Krause-Kirchhoff, Fachbereichsleiterin der Caritas, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Annette Weingärtner die Freizeittipps vorstellte. „Dabei haben wir versucht, den unterschiedlichen Bedürfnissen von Familien gerecht zu werden.“

Hier kann man die Tipps erhalten

Die besten 27 Tipps wurden nun zu einer Broschüre zusammengestellt. Sie bietet Ideen – auch für die kommenden Sommerferien – für regnerische Tage, lange Wochenenden oder auch für Momente, in denen die Familie einfach mal die Langeweile überkommt.

Die Broschüre erscheint in einer Auflage von 5.000 Exemplaren und wurde durch die Aktion Lichtblicke der NRW-Lokalradios sowie den Förderfonds des Erzbistums Paderborn in Corona-Zeiten finanziert. Deshalb ist sie gratis und ab sofort in allen Einrichtungen der Caritas, in der Stadtbücherei, bei Spielwaren Kremers und in der Buchhandlung Margret Holota erhältlich – ebenso wie hier als Download.

Lesen Sie auch

Awo und Caritas: Doppel-Feier zum 100. Geburtstag in der Innenstadt

Joghurt vom Nachbarn: Ehrenamtliche arbeiten wegen Coronavirus als Einkaufshelfer

Mann masturbiert vor Kindern - Polizei findet ihn dank Zeugen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare