Von Café bis Pizza alles möglich

Canapé am Kanal? Gastronomen für Wassersportzentrum gesucht

+

Hamm - Schlemmen mit Blick auf die Schleuse: Das soll in Hamm mit der Realisierung des Wassersportzentrums Realität werden. Noch sucht die Stadt aber einen passenden Gastronomen.

Am Kanal tut sich was. Das neue Wassersportzentrum befindet sich seit Ende September im Bau und soll im kommenden Sommer das neue Heim für 600 Kanusportler aus sieben Vereinen werden. In dem 4-Millionen-Euro-Komplex, der sich neben dem Gymnasium Hammonense befindet, soll zudem eine Gastronomie für jedermann vorgehalten werden.

200 Quadratmeter misst der Gastraum, hinzu kommt eine Außenterrasse mit 800 Quadratmetern. Die Wassersportler werden im ersten Obergeschoss einen eigenen Bereich inklusive Versammlungsräumen erhalten.

Hier entsteht es: Die Stadt sucht einen Gastronomen für das neue Wassersportzentrum.

Viele verschiedene Konzepte eingereicht

Seit September läuft die Suche nach einem Betreiber für die Gastronomie im Erdgeschoss – und diese dauert bis auf Weiteres an, wie ein Stadtsprecher auf WA-Anfrage erklärte. Es hätten sich einige Interessenten gemeldet, die jeder für sich unterschiedliche Konzepte vorgetragen hätten.

Wer wird Wirt des neuen Wassersportzentrums?

„Vom Café bis zur Pizzeria“ reiche die Palette. Im kommenden Frühjahr bis Sommer soll die endgültige Auswahl erfolgen. Dann müssten der oder die potenziellen Bewerber ihre Ideen auch mit Zahlen und Fakten hinterlegen. Bis dahin würden weiterhin Vorschläge von Interessenten gesammelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare