Urlaub Zuhause: Familie aus Hamm entspannt beim Camping-Urlaub im Vorgarten

Familie Glomb macht es sich im eignen Vorgarten gemütlich.
+
Familie Glomb macht es sich im eigenen Vorgarten gemütlich.

Wie? Nicht in den Urlaub? Das wollte der dreijährige Mattis aus Braam-Ostwennemar so nicht stehen lassen. So sehr hatte er sich auf das Campen in den Osterferien mit seinen Lieben in Holland gefreut.

Hamm - Die traurigen Augen des jüngsten Sprösslings konnten die Eltern, Ines und Manuel Glomb, nicht länger mit ansehen  als sie wegen des Coronavirus nicht in den Urlaub fahren konnten. Und so schmiedeten sie andere Urlaubspläne.

Die Urlaubspläne passten ganz in das Motto der vergangenen Tage: „Wir bleiben zu Hause.“ Denn der Campingplatz wurde kurzerhand in den eigenen Vorgarten hier in Hamm verlegt.

Dazu wurden sogar zwei kleine Bäumchen umgepflanzt, damit Wohnwagen und Vorzelt Platz finden auf dem knappen Grün. Das fanden Mattis und Schwester Caroline richtig cool. Gemeinsam mit Mama und Papa verbrachten sie bereits ein erstes Camping-Wochenende mit allem, was dazu gehört. „Das hat bereits richtig Spaß gemacht“, berichtet Vater Manuel.

Coronavirus in Hamm: Eine Woche Urlaub im eigenen Garten

Und selbstverständlich werde die gesamte Woche wie geplant in Campingwagen und Zelt verbracht. Urlaub zu Hause kann zur Not eben auch ganz cool sein. Vielleicht gibt es ja ein paar Nachahmer...

Lesen Sie auch

Tiny Houses boomen: Darum sind die Minihäuser für viele in Deutschland so attraktiv

Camping-Wissen: Wie lange hält eigentlich eine Gasflasche?

Zuhause auf Zeit: So funktioniert Camper-Sharing

Coronavirus in NRW: Aktuelle Entwicklungen im News-Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare