Restaurant neben dem Hammer Cineplex

Experiment gescheitert: "Stefax" nach nur einem Jahr geschlossen

+
Ein Bild aus hoffnungsvollen Tagen: Steffi und Axel Jahn im März 2017.

Hamm - Nicht mal ein Jahr nach der Eröffnung haben die Betreiber des Burger- und Steak-Restaurants Stefax an der Königstraße aufgegeben.

Von dem Konzept ist Axel Jahn nach wie vor überzeugt, funktioniert hat der Geschäftsbetrieb aber nicht einmal ein Jahr. Unter dem Namen „StefAx“ hatte Jahn gemeinsam mit seiner Frau Steffi fast auf den Tag genau vor einem Jahr ein Burger- und Steak-Restaurant an der Königstraße 37d eröffnet. Jetzt wickelt Jahn den Betrieb ab. „Wir haben rechtzeitig die Reißleine gezogen“, sagt er.

Rückblickend sei es eine Mischung von Gründen gewesen, warum der Betrieb in Schieflage geraten sei. „Die Lage war sicherlich nicht optimal“, so Jahn. „Wir hatten uns aber einiges erhofft durch die Nähe zum Kino. Publikum haben wir dadurch aber nicht gewonnen.“

Gute Bewertungen sind nicht alles

Die Stammkundschaft sei zwar treu gewesen und habe ausgesprochen gute Bewertungen in den sozialen Netzwerken abgegeben, am Ende habe die Stammkundschaft aber nicht gereicht. „Ich glaube auch, dass es in Hamm länger dauert, bis sich Dinge etablieren“, meint Jahn. „Ein weiteres halbes Jahr hätte uns vielleicht gut getan."

Axel und Steffi Jahn setzten auf hochwertige Ware und Ausstattung, unter anderem einen 800-Grad-Grill. „Die Erträge haben letztlich nicht gereicht, um die Kosten zu decken“, sagte Jahn.

Mit dem eigenen Betrieb hatten sich beide einen lang gehegten Traum erfüllt. Die Renovierung der Räume des ehemaligen „Ladykiller’s“ und „El Caramel“ hatten sie damals größtenteils in Eigenregie durchgeführt.

 

Lesen Sie auch:

Restaurant-Neulinge am Marktplatz im April am Start

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.